Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Trotz vorläufigem Aus für Alfa Hotel: Ein kleiner Trost für die Mitarbeiter
Das Alfa Hotel galt einst als beste Adresse im Bahnhofsviertel.

Trotz vorläufigem Aus für Alfa Hotel: Ein kleiner Trost für die Mitarbeiter

Foto: Guy Jallay
Das Alfa Hotel galt einst als beste Adresse im Bahnhofsviertel.
Wirtschaft 04.04.2017

Trotz vorläufigem Aus für Alfa Hotel: Ein kleiner Trost für die Mitarbeiter

Nach der Schließung des Alfa Hotels blicken die Arbeitnehmer in eine ungewisse Zukunft. Einzige positive Nachricht: Jetzt wird ihnen ihr Gehalt ausgezahlt.

(miz) - Nach der Schließung des Alfa Hotels wissen die Arbeitnehmer nicht, wie es künftig für sie weitergeht. Einzige positive Nachricht: Rolphe Reding, der Betreiber des Hotels, hat angefangen, die noch ausstehenden Gehälter an seine Mitarbeiter auszuzahlen.

Das bestätigt Reding dem Luxemburger Wort: "Es sind zwar noch nicht alle ausbezahlt, aber die meisten davon." Er ergänzt: "Ich habe bis zum Schluss für meine Leute gekämpft - und mache das auch weiterhin."

OGBL-Vertreter Romain Daubenfeld begrüßt die Entscheidung von Reding: "Wenn er die Gehälter tatsächlich auszahlt, zeigt er auf jeden Fall Rückgrat". Während Reding sich nicht über eine mögliche Konkursanmeldung seiner Alfa Hotel Sàrl äußern will ("no comment"), führt für Daubenfeld kein Weg mehr daran vorbei: "Das ist unausweichlich. Niemand will noch mit Herrn Reding zusammenarbeiten - weder die Besitzer des Gebäudes, noch die Accor-Hotelgruppe."

Mitte März wurde das Alfa Hotel geschlossen, 70 Mitarbeiter sind davon betroffen. Reding soll den Hotelbesitzern einen Millionenbetrag schulden. Mittlerweile steht fest: Das traditionsreiche Hotel soll dem Bahnhofsviertel weiterhin erhalten bleiben - allerdings ohne Reding als Betreiber. 

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema