Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Trotz Corona weniger Konkurse als 2019
Wirtschaft 15.09.2020

Trotz Corona weniger Konkurse als 2019

Die Antwort der Minister mag erstaunen: Außer in Mai und Juli hat in diesem Jahr weniger Konkurse gegeben als im vergangenen Jahr.

Trotz Corona weniger Konkurse als 2019

Die Antwort der Minister mag erstaunen: Außer in Mai und Juli hat in diesem Jahr weniger Konkurse gegeben als im vergangenen Jahr.
Foto: Guy Jallay/Luxemburger Wort
Wirtschaft 15.09.2020

Trotz Corona weniger Konkurse als 2019

Pierre LEYERS
Pierre LEYERS
Bisher ist die Zahl der Insolvenzen niedriger als im Vorjahr. Das dürfte vor allem an staatlichen Maßnahmen liegen.

Wie viele Unternehmen sind seit Beginn der Corona-Pandemie in Konkurs gegangen? Welche Sektoren wurden am härtesten getroffen? Wurden Unternehmen seit Beginn der Pandemie gegründet? Auf diese Fragen wollte der Piraten-Abgeordnete Marc Goergen eine Antwort von Wirtschaftsminister Franz Fayot, Mittelstandsminister Lex Delles und Justizministerin Sam Tanson. 

Die Antwort der Minister mag erstaunen: Außer in Mai und Juli hat es in diesem Jahr weniger Konkurse gegeben als im vergangenen Jahr. Das dürfte allerdings vor allem an den staatlichen Maßnahmen liegen, maßgeblich an der Kurzarbeit. 

Weniger Insolvenzen in der Corona-Krise

Im März 2019 zum Beispiel wurden 153 Insolvenzen erklärt, im März diesen Jahres waren es 75. Insgesamt gab es von März bis August letzten Jahres 663 Konkurse. In der gleichen Periode gab es in diesem Jahr 513. 

Am häufigsten von Insolvenzen betroffen waren 2020 Unternehmen aus dem Finanzbereich und dem Einzelhandel. 


Im September 2008 musste die US-Investmentbank Lehman Brothers Insolvenz anmelden.
Wirtschaftskrise 2008: "Wie das Ende der Welt"
2008 platzte in den USA eine Immobilienblase, die bald weltweite Auswirkungen haben sollte.

Die Zahl der Unternehmensgründungen war 2019 und 2020 fast gleich. Vom 15. März 2020 bis zum 31. August 2020 wurden 4308 Handelsermächtigungen ausgestellt, 3433 an Gesellschaften und 875 an private Personen. Mit einem Anteil von 47,8 Prozent wurde fast die Hälfte dieser Handelsermächtigungen an neu gegründete Unternehmen ausgestellt.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema