Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Tesla liefert ersten Elektro-Sattelschlepper aus
Wirtschaft 1 2 Min. 02.12.2022
800 Kilometer bei voller Ladung

Tesla liefert ersten Elektro-Sattelschlepper aus

Die Elektrifizierung des Lastwagen-Verkehrs könnte erhebliche Entlastungen bei Emissionen und Kraftstoffkosten bringen.
800 Kilometer bei voller Ladung

Tesla liefert ersten Elektro-Sattelschlepper aus

Die Elektrifizierung des Lastwagen-Verkehrs könnte erhebliche Entlastungen bei Emissionen und Kraftstoffkosten bringen.
Foto: Tesla
Wirtschaft 1 2 Min. 02.12.2022
800 Kilometer bei voller Ladung

Tesla liefert ersten Elektro-Sattelschlepper aus

"Nicht realisierbar" seien die Leistungsdaten des Tesla Semi, hieß es 2018 aus dem Hause Daimler. Nun hat Tesla mit deutlicher Verspätung geliefert.

(Bloomberg/dme) - Tesla hat die ersten Modelle seines elektrischen Sattelschleppers Semi im Rahmen einer Auslieferungsveranstaltung in Teslas Batteriefabrik in Sparks, Nevada an Kunden übergeben. 


Geht BMW mit dem iX1 auf die Elektro-Überholspur?
Lange Zeit schien es, als hätten die Bayern die Elektromobilität nach einem guten Start verschlafen. Doch nun geht es Schlag auf Schlag weiter.

Während Elektroautos die meiste Aufmerksamkeit auf sich ziehen, könnte der Schritt zur Elektrifizierung des Lastwagen-Verkehrs für eine Branche, die für hohe Emissionen und hohe Kraftstoffkosten bekannt ist, von großer Bedeutung sein. Der Einbau von Fahrerassistenzfunktionen kann den Betreibern zudem helfen, Arbeitskosten zu sparen und die Lastwagen-Flotte sicherer zu betreiben.

Tesla hat seinen Semi-Truck um den Fahrer herum konzipiert, mit einer zentralen Sitzposition, viel Platz zum Aufstehen und reichlich Stauraum. Auf der Bühne erklärte Tesla-CEO Elon Musk, dass Tesla in Kalifornien zwischen dem Tesla-Werk in Fremont und San Diego eine Demonstrationsfahrt von 805 Kilometern mit einer einzigen Akkuladung und voller Beladung absolviert habe. Von der Strecke wurde ein Zeitraffervideo gezeigt. Details zur Akkugröße verriet Tesla nicht, auch das genaue Gewicht der Beladung wurde nicht angegeben.

Große Flottenbetreiber wie PepsiCo Inc., Walmart Inc., Meijer Inc. und J.B. Hunt Transport Services Inc. gehörten zu den Unternehmen, die vor fünf Jahren unverbindliche Reservierungen für den Semi abgaben. Die ersten Auslieferungen gehen nun an das Frito-Lay-Werk von PepsiCo in Modesto, Kalifornien.


Hyundai Ioniq 6 verbläst auch noble Konkurrenten
Macht keine Wirbel, dafür aber viel Wind: Der Ioniq 6 überrascht nicht nur mit einem eleganten Äußeren, sondern auch mit Power und Reichweite.

Um den Semi-Truck in angemessener Zeit aufzuladen, hat Tesla eigene Ladesäulen entwickelt - die sogenannten Megacharger - die die Akkus des neuen Tesla-Trucks mit bis zu einem Megawatt laden können. Aktuelle Elektroautos laden an Schnellladesäulen mit maximal 350kW, also 0,35 Megawatt. Musk bestätigte zudem, dass der kommende Cybertruck die Megawatt-Technologie ebenfalls unterstütze.

Im Elektro-Truck arbeiten drei Motoren der Flaggschiff-Produkte des Herstellers, die sogenannten „Plaid“-Motoren, mit deren Hilfe das Tesla Model S Plaid in 1,9 Sekunden von 0 auf 100 Kilometer pro Stunde beschleunigen kann. Einem voll beladenen Semi soll der Sprint in etwa 20 Sekunden gelingen. Einen offiziellen Preis für den performanten Sattelschlepper nannte Musk beim Auslieferungs-Event nicht. Auch genauere Details zur Produktion und weiteren Auslieferungen blieben aus.

Wenn es tatsächlich eintritt, dann ist etwas an uns vorbeigegangen.

Daimler-Trucks-Vorstand Martin Daum

Mit der Einführung des Semi erweitert Tesla seine Produktpalette um ein fünftes Fahrzeug, die derzeit aus den Modellen S, X, 3 und Y besteht, und erfüllt damit ein langjähriges Versprechen von Musk, in den Bereich der schweren Nutzfahrzeuge einzusteigen. Der Semi wird ebenfalls für Tesla im Einsatz sein und Fracht zwischen den Fabriken des Unternehmens in Nevada und Fremont und zurück transportieren, damit die Ingenieure das Produkt kontinuierlich weiterentwickeln können, so Dan Priestley, der Programmleiter des Lkw, am Donnerstag auf der Bühne. 


FREMONT, CALIFORNIA - OCTOBER 19: In an aerial view, brand new Tesla cars sit in a parking lot at the Tesla factory on October 19, 2022 in Fremont, California. Electric car maker Tesla will report third quarter earnings today after the closing bell.   Justin Sullivan/Getty Images/AFP
Tesla verdoppelt Gewinn - Umsatz jedoch unter Erwartungen
Der E-Auto-Pionier Tesla verdient weiter glänzend, kann Anleger aber trotz Rekordumsatz nicht überzeugen. Musk versucht dennoch Optimismus zu verbreiten.

Kurz nach der Vorstellung des Semi im Jahr 2017 hatte Daimler-Trucks-Vorstand Martin Daum die in Aussicht gestellten Leistungsdaten für nicht realisierbar gehalten. „Wenn Tesla sein Versprechen wirklich einlöst, werden wir natürlich zwei Lkw kaufen - einen zum Auseinandernehmen und einen zum Testen, denn wenn es tatsächlich eintritt, dann ist etwas an uns vorbeigegangen“, so Daum in einem Bloomberg-Interview. Bis auf Weiteres würden aber dieselben Gesetze der Physik in Deutschland und Kalifornien gelten.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.


Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Elektro-Laster und Supersportwagen
Tesla tut sich gerade schwer damit, die Produktion seines ersten günstigeren Wagens Model 3 hochzufahren. Doch das hält Firmenchef Elon Musk nicht davon ab, mit neuen Ankündigungen vorzupreschen.