Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Taxigewerbe warnt vor steigenden Preisen
Wirtschaft 02.02.2021

Taxigewerbe warnt vor steigenden Preisen

Nach der Reform könnten die Preise etwa am Flughafen steigen.

Taxigewerbe warnt vor steigenden Preisen

Nach der Reform könnten die Preise etwa am Flughafen steigen.
Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
Wirtschaft 02.02.2021

Taxigewerbe warnt vor steigenden Preisen

Ein Gesetzesentwurf soll den Markt liberalisieren und damit die Preise drücken. Doch die Branche kritisiert: das Gegenteil könnte passieren.

(mab) - Die Union luxembourgeoise des consommateurs (ULC) und die Fédération des taxis et des voitures de location avec chauffeur kritisieren den Gesetzesentwurf, der ab Januar 2022 die vollständige Liberalisierung des Taxigewerbes in Luxemburg vorsieht.

Ziel der Liberalisierung ist es, die Konkurrenz auf dem Markt zu erhöhen und darüber die Preise zu senken. So hat es die Regierung erklärt. Die Taxiunternehmer warnen aber davor, das Gesetz werde genau das Gegenteil bewirken. 

Weniger Fahrten führen zu höheren Preisen

Der Gesetzesentwurf sieht die Abschaffung der sechs geografischen Zonen vor, für die derzeit Taxilizenzen auf begrenzter Basis vergeben werden. ULC und Taxiföderation argumentieren, dann werde es zu einer Konzentration der Taxis in und um Luxemburg-Stadt, vor allem am Hauptbahnhof und am Flughafen  kommen


Ein Bild, das man immer mehr sieht: Die Taxiautos stehen still.
"Katastrophale Situation" für die Luxemburger Taxi-Branche
Die Unternehmen rechnen laut dem Präsidenen der „Fédération des Taxis, Voitures de Location et Ambulances“, Paulo José Leitão, mit einem Umsatzminus von mehr als 95 Prozent.

Dies würde hier die Konkurrenz erhöhen, aber auch bedeuten, dass die Taxis weniger Fahrten haben. Das wiederum würde die Betreiber zwingen, die Preise zu erhöhen, wird argumentiert. Auch würden die anderen Regionen des Landes schlechter mit Taxis versorgt werden.

Die gesetzliche Regelung für Mietwagen mit Fahrer (siehe Uber) sorgt ebenfalls für Kritik. Diese sollen mit den Taxis gleichgestellt werden. Die ULC fordert den Mobilitätsminister auf, den Gesetzesentwurf erneut mit allen Beteiligten zu diskutieren, um sicherzustellen, dass es nicht zu einer Erhöhung der Taxitarife zum Nachteil der Verbraucher kommt. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Teures Vergnügen: Taxipreise in Luxemburg
Eine neue Studie zeigt auf, wie sich die Taxipreise in Luxemburg in den letzten zwanzig Jahren entwickelt haben. Die Regierung erwägt eine erneute Reform der Regulierung des Sektors.
Wirtschaft, Lokales, Illustration, Findel, Taxi, Taxis, Abholdienst  Foto: Anouk Antony/Luxemburger Wort
Taxireform: Bewegung bei den Taxipreisen
Die Taxireform trat im September 2016 in Kraft, mit einer mehrmonatigen Übergangsphase. Seit April hat sich in der Branche etwas getan. Das geht aus einem Bericht des "Observatoire de la formation des prix" hervor.
Seit April kommt Bewegung in die Taxipreise.