Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Sunfire ersetzt mit Ökostrom den fossilen Kohlenstoff
Wirtschaft 8 8 Min. 25.03.2019
Exklusiv für Abonnenten

Sunfire ersetzt mit Ökostrom den fossilen Kohlenstoff

Sunfire Co-Gründer Nils Aldag erklärt die Funktionsweise der Sunfire-Anlagen.

Sunfire ersetzt mit Ökostrom den fossilen Kohlenstoff

Sunfire Co-Gründer Nils Aldag erklärt die Funktionsweise der Sunfire-Anlagen.
Foto: Marco Meng
Wirtschaft 8 8 Min. 25.03.2019
Exklusiv für Abonnenten

Sunfire ersetzt mit Ökostrom den fossilen Kohlenstoff

Marco MENG
Marco MENG
Sunfire aus Dresden hat eine einzigartige Elektrolyse entwickelt, die auch den Luxemburger Anlagenbauer Paul Wurth überzeugt. Der Weg scheint geebnet zu einer CO2-freien Stahlerzeugung. Ein paar Hürden gibt es dennoch.

Erneuerbare elektrische Energie aus Solar oder Wind mit wenig Energieverlust in flüssige oder gasförmige Energieträger umwandeln – damit können Erdöl und Erdgas ersetzt werden. Zukunftsmusik? Durchaus nicht. Das Unternehmen Sunfire in Dresden macht genau das. 

Der Luxemburger Maschinen- und Anlagenbauer für die Metallindustrie Paul Wurth ist von dieser Technologie so überzeugt, dass er sich mit einem Millioneninvestment an Sunfire beteiligt.

Als Paul Wurth auf Sunfire zuging, um in das relativ junge Unternehmen zu investieren, war es für Sunfire eine kleine Überraschung ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Abgase sollen einen Preis bekommen
Verkehr, Heizen, Industrie – Kohlendioxid verursacht Umweltschäden. Nun werden Überlegungen zu einer CO2-Steuer in vielen Ländern konkreter – in Luxemburg will man keinen Alleingang.
Zum Themendienst-Bericht von Andreas Heimann vom 13. April: Hübsches Bild, hässliche Folgen für die Umwelt: Beim Fliegen wird viel CO2 ausgestoßen. Umweltschützer fordern deshalb, zum Ausgleich etwas für Klimaschutzprojekte zu spenden. (Archivbild vom 28.04.2008/Die Veröffentlichung ist für dpa-Themendienst-Bezieher honorarfrei.)  Foto: Patrick Pleul
Climat: l'accord de Paris sur les rails
La communauté internationale a doté samedi l'accord de Paris des outils qui lui donneront vie, mais sans s'engager à faire plus et plus vite contre le réchauffement climatique malgré l'urgence et les catastrophes qui se déchaînent à travers le monde.
La décision finale de la COP se limite de fait à «répéter la demande de mise à jour» des engagements d'ici 2020, déjà formulée dans l'accord de Paris. Elle «insiste sur l'urgence d'une ambition accrue», sans calendrier.
Nachhaltige Energielieferanten: Treibstoff für die Zukunft
Félix Urbain wurde 2017 für seine Promotionsforschung an der solarbetriebenen Wasserspaltung mit dem Jülicher Exzellenzpreis sowie im Dezember 2017 mit dem Forschungspreis Wasserstoff.NRW ausgezeichnet. Das „Luxemburger Wort“ sprach mit dem 31-jährigen Physiker.