Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen nimmt zu
Wirtschaft 20.10.2020

Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen nimmt zu

Das „Institut luxembourgeois de régulation“ stellt fest, dass Verbraucher hierzulande nur selten ihren Anbieter wechseln.

Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen nimmt zu

Das „Institut luxembourgeois de régulation“ stellt fest, dass Verbraucher hierzulande nur selten ihren Anbieter wechseln.
Foto: Guy Jallay
Wirtschaft 20.10.2020

Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen nimmt zu

Mara BILO
Mara BILO
In Luxemburg wird immer mehr Strom aus erneuerbaren Energiequellen erzeugt. Das zeigen aktuelle Zahlen des „Institut luxembourgeois de régulation“ (ILR).

Die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen nimmt hierzulande weiter zu: Nach Angaben des „Institut luxembourgeois de régulation“ (ILR) lag sie im vergangenen Jahr bei 802 Gigawattstunden; im Jahr 2018 waren es noch 688. Das teilt die Regulierungsbehörde bei der Vorstellung des Jahresberichtes über die Entwicklung des Strom- und Gasmarktes am Dienstag mit. Diese Zahl entspricht 77 Prozent der gesamten Luxemburger Stromerzeugung.

Insgesamt kann Luxemburg mittlerweile fast 16 Prozent des eigenen Stromverbrauches abdecken, so das ILR. Der Rest wird überwiegend aus Deutschland importiert. 


Seit 2007 ist in Luxemburg der Strom- und Gasmarkt liberalisiert.
Strom und Gas: Die teure Trägheit der Verbraucher
Strom- und Gaskunden wechseln in Luxemburg zu selten ihre Anbieter.

Zudem stellt die Regulierungsbehörde fest, dass viele Verbraucher in Luxemburger an ihrem Stromversorger festhalten. Im vergangenen Jahr wurden zwar mehr als 1.000 Wechsel des Stromversorgers in Luxemburger verzeichnet, aber „die Wechselrate bleibt niedrig“, so das ILR in einer Mitteilung und weist dabei auf den Online-Vergleicher www.calculix.lu, der für Verbraucher von der Behörde zur Verfügung steht.


Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema