Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zwei Luxemburger Startup Unternehmen geehrt
Wirtschaft 09.06.2017 Aus unserem online-Archiv
Startup Europe Awards 2016

Zwei Luxemburger Startup Unternehmen geehrt

Robert Spicer, CEO von Vyzvoice.
Startup Europe Awards 2016

Zwei Luxemburger Startup Unternehmen geehrt

Robert Spicer, CEO von Vyzvoice.
Foto: Vyzvoice
Wirtschaft 09.06.2017 Aus unserem online-Archiv
Startup Europe Awards 2016

Zwei Luxemburger Startup Unternehmen geehrt

Zwei Luxemburger Firmen wurden bei den Startup Europe Awards der EU unter die besten Startups Europas gewählt.

(M.G.) - Das Luxemburger Unternehmen Vyzvoice wurde als eines der zehn besten Startups in Europa ausgezeichnet. Der Preis wurde vom Europäischen Kommissar für Forschung, Wissenschaft und Innovation, Calros Moedas, überreicht.

Die Firma bietet selbst entwickelte Technologien zur genauen Erfassung von Daten zu Bürogebäuden an. Unternehmen können so eine Vielzahl von Faktoren wie Temperatur, Luftqualität oder Energieverbrauch überwachen und entsprechend anpassen. Dies sei besonders wichtig für das Wohlbefinden der Mitarbeiter, erklärt Robert Spicer, CEO von Vyzvoice.

Das 2016 gegründete Unternehmen konnte bereits wichtige Kunden, wie die Deutsche Telekom oder Microsoft in Luxemburg überzeugen. Allgemein richtet sich das Angebot der Firma mit Sitz in Windhof an mittelgroße Unternehmen. Vyzvoice beschäftigt inzwischen 27 Mitarbeiter.

Spezialpreis für Apateq

Das Luxemburger Startup-Unternehmen Apateq wurde am Mittwoch ebenfalls geehrt. Es wurde ein Spezialpreis ins Leben gerufen um zwei Unternehmen zu würdigen, die nur knapp keinen Preis in den Hauptkategorien ergattern konnten.

Das Unternehmen von Bogdan Serban entwickelt und produziert maßgefertigte Systeme zur Aufbereitung von industriell genutztem Wasser. Die Anlagen von Apateq kommen vor allem im Bereich der Ölförderung zum Einsatz. Das Unternehmen zählt bereits zu den 100 interessantesten Unternehmen für Red Herring.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Von Big Data bis zum Internet der Dinge: Hinter dem Trendbegriff verbergen sich viele neue Technologien, die die industrielle Produktion revolutionieren sollen - auch in Luxemburg. Ein Überblick in zehn Begriffen.
Roboter übernehmen in den Fabriken neue Aufgaben.
"Fonds national de la recherche" zieht Bilanz
2016 war ein erfolgreiches Jahr für den nationalen Forschungsfonds. Zu den Highlights zählen die Entwicklung eines preisgekrönten sozialen Roboters, das Projekt "Politics meets Research" und die ehrenvolle Auszeichnung eines Luxemburger Forschers.
Ein Luxemburger Forscher hat ein Unternehmen gegründet, das soziale Roboter entwickelt. Sie können als Lernunterstützung z.B. bei autistischen Kindern eingesetzt werden.
Der chinesische Automobilzulieferer will hierzulande eine Tochtergesellschaft etablieren. Erstmal ist das Ziel des Konzerns aus Yangzhou seine ausländische Investitionen zu verwalten.
Noch bleibt unklar, welche Aktivitäten Jiangsu Olive Sensors in Luxemburg betreiben wird.
Etix Everywhere est la première start-up luxembourgeoise sélectionnée pour aller se frotter à la Silicon Valley pendant une semaine. L'initiative européenne «SEC2SV» tombe à pic pour ce constructeur de datacenters que les géants regardent de travers.
In Luxemburg haben 87 Prozent der Unternehmen weniger als neun Beschäftigte. Im Gegensatz zu anderen OECD-Ländern erzielen sie einen großen Teil des Umsatzes. Dies zeigt die Studie "Unternehmertum im Überblick".
Die Hälfte der Mikrounternehmen in den OECD-Ländern, meistens im Dienstleistungssektor, sterben innerhalb der ersten fünf Jahre ihres Bestehens.