Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gehälter für Juli und August bei Liberty Steel sicher
Wirtschaft 21.07.2021
Stahlhersteller

Gehälter für Juli und August bei Liberty Steel sicher

Rund 220 Mitarbeiter hat das Liberty Steel-Werk in Düdelingen; zahlreiche davon sind in Kurzarbeit.
Stahlhersteller

Gehälter für Juli und August bei Liberty Steel sicher

Rund 220 Mitarbeiter hat das Liberty Steel-Werk in Düdelingen; zahlreiche davon sind in Kurzarbeit.
Foto: Anouk Antony
Wirtschaft 21.07.2021
Stahlhersteller

Gehälter für Juli und August bei Liberty Steel sicher

Der Standort Düdelingen produziert noch immer mit angezogener Handbremse – in Frankreich will Saarstahl zwei Werke von Liberty Steel übernehmen.

(MeM) - In der Wirtschaftskommission der Chamber war am Mittwoch Liberty Steel und der Standort Düdelingen wieder ein Thema.

Neue Entwicklungen wie zum Beispiel neue Investoren gebe es derzeit keine, so der Abgeordnete Laurent Mosar (CSV) auf Nachfrage, außer dass die Gehälter für Juli und August sicher seien, während der Standort gleichwohl noch immer mit verminderter Kapazität produziert.

Abgeordnete des EU-Parlaments haben inzwischen bei der EU-Kommission nachgefragt, ob denn eine Rücknahme von Werken wie Liège und Düdelingen durch ArcelorMittal möglich sei. Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager zeigte sich dem zwar nicht ganz verschlossen, laut Wirtschaftsminister Franz Fayot (LSAP), so Mosar, sei ein solches Prozedere aber „sehr unwahrscheinlich“. 


Minister Fayot: „Auch meine Geduld endet irgendwann“
Dass der Stahlstandort Düdelingen künftig von Rumänien aus beliefert werden soll, sorgt bei Regierung wie Opposition für Skepsis.

Im Fall einer drohenden Liquidation besteht die Möglichkeit, dass sich der Staat über die SNCI an Düdelingen beteiligt. Das hat aber nur Perspektiven, wenn industrielle Partner da sind. 

Derweil hat Saarstahl Anfang des Monats mit Liberty Steel eine grundsätzliche Einigung über den Kauf der zwei Werke in Saint-Saulve und Hayange erzielt. Bis zum Ende des Sommers soll ein Kaufvertrag unterschrieben sein. Auch ArcelorMittal war an der Übernahme dieser beiden französischen Werke, die Liberty Steel verkaufen will und die zuvor nicht ArcelorMittal gehörten, interessiert.

Liberty Steel und das Mutterhaus GFG Alliance sind mit der Pleite ihres Finanziers Greensill Capital in Schieflage geraten. Vor einem Monat kündigte GFG die Umstrukturierung von Liberty Steel und den Verkauf einiger Standorte an.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema