Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Sozialplan bei Saint-Paul
Wirtschaft 17.09.2020

Sozialplan bei Saint-Paul

Der Haupteingang des "Luxemburger Wort" in Gasperich.

Sozialplan bei Saint-Paul

Der Haupteingang des "Luxemburger Wort" in Gasperich.
Foto: LW-Archiv
Wirtschaft 17.09.2020

Sozialplan bei Saint-Paul

Beim Verlag Saint-Paul Luxembourg S.A. könnten 80 Stellen wegfallen. Das hat die Direktion am Donnerstag mitgeteilt.

Der Verlag Saint-Paul Luxembourg S.A., zu dem das „Luxemburger Wort“ gehört, hat am Donnerstag einen Sozialplan angekündigt. Dabei könnten 80 der insgesamt 336 Stellen im Unternehmen wegfallen. Als Ursachen für den Stellenabbau gelten vor allem die sinkenden Einnahmen im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie.

Von den Restrukturierungsplänen sind sowohl Saint-Paul Luxembourg S.A. als auch régie.lu S.A. betroffen.


Eine neue Zeit
Auch als Teil von Mediahuis hält das "Luxemburger Wort" an dem Anspruch fest, Luxemburgs führende Qualitätszeitung zu sein.

Die Verhandlungen mit den Gewerkschaften fangen voraussichtlich am kommenden Montag an und werden maximal zwei Wochen dauern, wie der LCGB in einem Schreiben mitteilt. Saint-Paul Luxembourg S.A. ist seit April ein Teil des belgischen Konzerns Mediahuis, der unter anderem „De Standaard“ herausgibt.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Protestaktion bei Saint-Paul
Ein Sozialplan, bei dem 74 der über 330 Arbeitsplätze wegfallen könnten, sorgt derzeit im Medienunternehmen Saint-Paul Luxembourg S.A. für Unruhe.
Lokales, LCGB Protestpiquet Luxemburger Wort  Foto: Anouk Antony/Luxemburger Wort