Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Sommerurlaub: Mundschutz statt Bikini
Wirtschaft 4 Min. 22.04.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Sommerurlaub: Mundschutz statt Bikini

Eine Frau geht in der Abenddämmerung an der Ostsee am Strand Timmendorf auf der Insel Poel.

Sommerurlaub: Mundschutz statt Bikini

Eine Frau geht in der Abenddämmerung an der Ostsee am Strand Timmendorf auf der Insel Poel.
Foto: dpa
Wirtschaft 4 Min. 22.04.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Sommerurlaub: Mundschutz statt Bikini

Marlene BREY
Marlene BREY
Beim Sommerurlaub geht es um die schönste Zeit des Jahres – doch die Aussichten in den Hauptreiseländern der Luxemburger sind düster. Party auf Mallorca oder Relaxen auf den Kanaren rückt in weite Ferne.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Sommerurlaub: Mundschutz statt Bikini“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Tourismus in Griechenland als wichtigster Sektor der Wirtschaft steht wegen der Corona-Krise vor einer Katastrophe. Die Umsatzverluste werden von der Hotelkammer bis zum Jahresende auf knapp 4,5 Milliarden Euro geschätzt. 65 Prozent der Hoteliers fürchten, dass ihre Unternehmen bankrott gehen werden.
Verschleppte Maßnahmen nach aufgetauchten Corona-Fällen, womöglich sogar gezielte Vertuschtung. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Und die Tourismusregion Tirol bangt um ihre Zukunft als Touristenhotspot.
13.03.2020, Österreich, Ischgl: Ein Ortsschild mit durchgezogener roter Linie steht am Ende der Ortschaft Ischgl und zeigt an, das die Ortschaft an der Stelle endet. Die Regionen Paznauntal mit dem Touristenort Ischgl steht wegen einer erhöhten Zahl von Coronavirus-Fällen unter Quarantäne. Foto: Jakob Gruber/APA/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Kurz vor dem Beginn der Sommersaison sind die Manager der Luxemburger Reiseunternehmen zufrieden. Nach mehreren eher durchwachsenen Jahren kam das Geschäft wieder richtig in Schwung.
Dubrovnik