Wählen Sie Ihre Nachrichten​

So kam es dazu, dass Starbucks nach Luxemburg kommt
Wirtschaft 3 Min. 04.01.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Nach langem Warten

So kam es dazu, dass Starbucks nach Luxemburg kommt

Die beiden Starbucks-Franchisen, die diesen Monat eröffnen, werden unabhängig voneinander betrieben und verwaltet.
Nach langem Warten

So kam es dazu, dass Starbucks nach Luxemburg kommt

Die beiden Starbucks-Franchisen, die diesen Monat eröffnen, werden unabhängig voneinander betrieben und verwaltet.
FOTO: AFP
Wirtschaft 3 Min. 04.01.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Nach langem Warten

So kam es dazu, dass Starbucks nach Luxemburg kommt

Seit Jahren warten die Fans darauf, dass die amerikanische Kaffeehaus-Kette sich endlich in Luxemburg niederlässt. An diesem Montag ist es soweit. Dass gleich ein zweiter Starbucks binnen weniger Wochen seine Türen öffnet, ist dennoch ein purer Zufall.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „So kam es dazu, dass Starbucks nach Luxemburg kommt “.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „So kam es dazu, dass Starbucks nach Luxemburg kommt “.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nachdem lux-Airport im Oktober bereits die Starterlaubnis für den ersten neuen Laden in der Aerogare gab, sollen zum Jahresbeginn weitere Geschäfte folgen. Dazu gehört auch ein Starbucks. Zudem wird auch der Starbucks auf der Aire de Berchem eröffnet.
Die Starbucks-Filiale am Findel befindet sich gleich rechts, wenn man das Flughafengebäude betritt. Hier ein Blick hinter die Absperrung.
Der "Press&Book"-Shop im Sicherheitsbereich des lux-Airport machte am Montag den Anfang. Bis 2016 sollen viele weitere Geschäfte folgen. Dazu gehört auch die erste Starbucksfiliale Luxemburgs, an der seit letzter Woche gearbeitet wird.
lux-Airport CEO Johan Vanneste (links) erteilte am Montag die Starterlaubnis für den ersten neuen Laden am Flughafen.
Neue Gastro- und Ladenbetreiber
Die Geschäfts- und Gastrobereiche am Flughafen Findel werden sich sichtbar verändern. Neue Mieter ziehen ein, die Flächen werden moderner und größer gestaltet.
Französischer Konzern setzt sich durch
Ein harter Schlag für Luxair: Das Unternehmen verliert die vier Flughafengeschäfte unter der Marke „Buy Bye“ im neuen Terminal. Die ehemaligen Tax Free Shops wandern damit erstmals seit 1970 in die Hände einer französischen Firma.
Seit 1970 sind die ehemaligen Tax Free Shops in der Hand von Luxair.