Wählen Sie Ihre Nachrichten​

So hat Luxemburg 2020 Urlaub gemacht
Wirtschaft 02.04.2021

So hat Luxemburg 2020 Urlaub gemacht

Urlaub in der Gemeinde Rosport-Mompach.

So hat Luxemburg 2020 Urlaub gemacht

Urlaub in der Gemeinde Rosport-Mompach.
Foto: LW-Archiv
Wirtschaft 02.04.2021

So hat Luxemburg 2020 Urlaub gemacht

Jede vierte Reise fand gar nicht statt. Wer sonst ins Flugzeug gestiegen ist, nahm das Auto. Und es wurde das eigene Land erkundet.

(mab) - Der durchschnittliche Urlaub war 2020 genauso lang wie in den drei Jahren zuvor - nämlich neun Tage. Da hört es aber auch schon auf mit den Gemeinsamkeiten. Der vergangene Sommer war keiner wie jeder andere, das zeigen die Daten des Statec vom Freitag.

Ein Viertel der Urlaube fiel ganz ins Wasser. Im Sommer 2020 (Juli bis September) buchten die Einwohner 350.000 Aufenthalte. Im Sommer zuvor waren es mit 460.000 rund 24 Prozent mehr.


Wirtschaft, Interview Fernand Heinisch, Emile Weber, Foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort
Family-Business: Als Reiseunternehmen in der Corona-Krise
Voyages Emile Weber ist in über 140 Jahren gewachsen – Corona trifft das Unternehmen härter als der 11. September.

Auch das Fortbewegungsmittel wurde geändert. 2019 stiegen 54 Prozent in das eigene Auto, um zu verreisen. 2020 waren es dann 70 Prozent. 2019 verreisten 38 Prozent mit dem Flugzeug, 2020 waren es 25 Prozent. Den Bus nahmen 2019 immerhin acht Prozent. Hier sank die Zahl der Mitfahrer 2020 auf drei Prozent.

Die wichtigsten Reiseziele für die Einwohner

Auf Platz eins der Urlaubsziele liegt Frankreich. Hier gab es 2020 einen leichten Anstieg. Dahinter folgt der Urlaub im eigenen Land, dann Belgien und Italien. Bei den Kurztrips nach Deutschland zeigt sich ein deutlicher Einbruch. Reisen nach Portugal liegen stabil auf Platz fünf. Asien ist als Destination fast komplett weggebrochen. Dubai findet sich übrigens nicht in der Liste.

85 Prozent der Urlauber nutzten die Zeit, um sich zu entspannen. Knapp die Hälfte betrachtete die Ferien als Gelegenheit, um Zeit mit anderen zu verbringen. Und mehr Menschen machten Sport: Hier verdoppelte sich die Zahl der Aktivitäten im Vergleich zum Vorjahr auf 41 Prozent.


Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema