Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Skepsis bei Corona-App
Wirtschaft 3 Min. 15.04.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Skepsis bei Corona-App

Handy-Apps sollen die Verbreitung des Virus bremsen.

Skepsis bei Corona-App

Handy-Apps sollen die Verbreitung des Virus bremsen.
Foto: Getty Images
Wirtschaft 3 Min. 15.04.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Skepsis bei Corona-App

Thomas KLEIN
Thomas KLEIN
Luxemburger Datenschützer und die Regierung sehen Handy-Programme zur Überwachung des Covid-19 Virus kritisch.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Skepsis bei Corona-App“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Skepsis bei Corona-App“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wie das deutsche Robert-Koch-Institut am Donnerstag mitteilt, ist die Corona-Warn-App nun ebenfalls für Menschen aus anderen europäischen Ländern erhältlich. Die luxemburgische Regierung will indes weiter an der analogen Methode festhalten.
ARCHIV - 16.06.2020, Nordrhein-Westfalen, Köln: ILLUSTRATION - Die offizielle Corona-Warn-App ist auf einem Smartphone zu sehen, darüber steht der Hashtag «#BleibGesund». Die Corona-Warn-App des Bundes wird inzwischen von rund 15 Prozent der Menschen in Deutschland verwendet. Foto: Oliver Berg/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Eigentlich sollen sie nur den Austausch von Fotos zwischen Kamera und Smartphone erleichtern. Aber einige Kamera-Apps erfassen auch persönliche Nutzerdaten und senden sie in die Welt.