Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Servicewüste Luxemburg?: Viele Kunden fühlen sich schlecht bedient
Wirtschaft 17.11.2014 Aus unserem online-Archiv

Servicewüste Luxemburg?: Viele Kunden fühlen sich schlecht bedient

Lange Wartezeiten, uninformierte Verkäufer - Kunden sind in Luxemburger Geschäften oft unzufrieden.

Servicewüste Luxemburg?: Viele Kunden fühlen sich schlecht bedient

Lange Wartezeiten, uninformierte Verkäufer - Kunden sind in Luxemburger Geschäften oft unzufrieden.
Shutterstock
Wirtschaft 17.11.2014 Aus unserem online-Archiv

Servicewüste Luxemburg?: Viele Kunden fühlen sich schlecht bedient

Luxemburg wird von vielen Kunden noch immer als Servicewüste wahrgenommen. Durch Mängel bei der Freundlichkeit entgeht vielen Firmen Umsatz - weil die Kunden abwandern.

(vb) - Luxemburg wird von vielen Kunden noch immer als Servicewüste wahrgenommen. Durch Mängel bei der Freundlichkeit entgeht vielen Firmen Umsatz - weil die Kunden abwandern.

Eine Umfrage des Marktforschungsunternehmens Quest Market Research unter 500 Anwohnern und 100 Grenzgängern zeigt, dass vier von zehn Kunden in Luxemburg nicht zufrieden mit dem Service bei Einzelhändlern, Supermärkten, Banken und Telekommunikationsanbietern sind. Für die Firmen hat die Unzufriedenheit handfeste Nachteile, denn viele Kunden haben wenig Lust, den Unternehmen ihre schlechten Erfahrungen mitzuteilen. "Die Hälfte der unzufriedenen Kunden sprechen die Servicemängel nicht an. Sie ärgern sich und kehren dem Unternehmen den Rücken", heißt es in der am Montag veröffentlichten Studie.

Besonders schlecht schnitten die Telekommunikations- und Mobilfunkfirmen ab. Ein Viertel der Befragten war mit dem Service sehr unzufrieden, weniger als 20 Prozent fanden die Dienstleistung gut. Laut dem Urteil der Befragten war die Dienstleistungsqualität bei Versicherungen und Banken am besten. Knapp die Hälfte war voll zufrieden, große Mängel sahen nur sieben bis acht Prozent der Befragten.

Die Liste der festgestellten Mängel ist lang. Viele Befragte beschwerten sich über endlose Wartezeiten und Schwierigkeiten, den richtigen Ansprechpartner zu finden. Außerdem ärgerten sich die Kunden über Verkäufer, die über die eigenen Produkte nicht gut Bescheid wussten. Insgesamt finden 65 Prozent der Befragten, dass die Servicequalität in Geschäften verbessert werden könnte.

Vielfach reagieren die Kunden auch mit Abwanderung in Geschäfte jenseits der Grenze. Dabei liegt Deutschland in der Kundengunst weit vorne. Kunden aus Luxemburg schätzen dort besonders die günstigen Preise, die Freundlichkeit des Personals und die große Auswahl. Belgien und Frankreich lagen auf dem gleichen Niveau, aber hinter Deutschland.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Bären setzen auf Luxemburg
Die Schweizer Privatbank Julius Bär treibt vom Großherzogtum aus ihr Geschäft mit vermögenden EU-Kunden voran. Das „Luxemburger Wort“ sprach mit Europa-CEO Yves Robert-Charrue und Falk Fischer, CEO der Bank Julius Bär Luxembourg S.A.
15.3. Wi / ITV Yves Robert Charrue , Falk Fischer ( vrnl )  / Julius Bär Foto.Guy Jallay
Vermögensverwaltung: Vom Umbruch zur Konzentration
Die Vermögensverwaltung ist weltweit im Wandel, das zeigt ein Bericht der Beratungsgesellschaft EY. In Luxemburg wollen die Banken nach dem Ende des Bankgeheimnisses vor allem ihre Einkünfte steigern und die Kosten senken.
ITV Olivier Maréchal vun EY (classement des banques), Foto Lex Kleren
Ranking der Vermögensmanager: Vom Steuer- zum Beraterparadies
Drei Luxemburger Banken platzieren sich unter den sieben Top-Anbietern, die am Montag anlässlich des „Private-Banking-Gipfels“ in Berlin gekürt wurden. Das Ranking offenbart Einblicke in ein Geschäftsfeld, das sich nach dem Ende des Bankgeheimnisses im Umbruch befindet.
Die Bank SEB Private Banking erreichte den Spitzenplatz des besten Vermögenverwalters im Ranking des Berliner "Private Banking Gipfels".