Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Seat testet Zustellung von Online-Einkauf per App
Wirtschaft 03.01.2018 Aus unserem online-Archiv
Hilfe von „Droppit“

Seat testet Zustellung von Online-Einkauf per App

Wenn's mal wieder schnell gehen muss: Über die App von Seat können Einkäufe bestellt werden - und sie landen direkt im Kofferraum.
Hilfe von „Droppit“

Seat testet Zustellung von Online-Einkauf per App

Wenn's mal wieder schnell gehen muss: Über die App von Seat können Einkäufe bestellt werden - und sie landen direkt im Kofferraum.
Foto: Seat
Wirtschaft 03.01.2018 Aus unserem online-Archiv
Hilfe von „Droppit“

Seat testet Zustellung von Online-Einkauf per App

Der Autobauer Seat hat eine App für die Zustellung von Online-Einkäufen direkt in den Kofferraum des Käufers entwickelt. Die Pilotphase des Projekts wird in Barcelona durchgeführt.

(dpa) - Seat hat gemeinsam mit dem spanischen Mobilitäts-Spezialisten Saba eine App für die Zustellung von Online-Einkäufen direkt in den Kofferraum des Käufers entwickelt. Mit Hilfe von „Droppit“ könnten sich Nutzer ihre Einkäufe direkt ins Auto liefern lassen, sofern dieses in einem Parkhaus von Saba abgestellt ist, teilte die Volkswagentochter am Mittwoch mit.

In einer sechsmonatigen Pilotphase in zwei Parkhäusern in Barcelona soll die Lösung zusammen mit dem Online-Supermarkt Deliberry und dem Kurierdienst Glovo getestet werden.

Der Kunde liefert beim Parken den Autoschlüssel einem Saba-Mitarbeiter vor Ort ab, der dann für die Lieferung in den richtigen Kofferraum verantwortlich ist. Der Prozess solle in Zukunft noch einfacher gestaltet werden, indem zum Beispiel der Lieferant oder Parkhausmitarbeiter sich per Fingerabdruck in der App ausweist und damit automatisch einmalig Zugriff auf den Kofferraum erhält.

Auch Amazon hatte vor knapp zwei Jahren gemeinsam mit DHL und dem Autobauer Audi die Lieferung direkt in den Kofferraum der Kunden in einem Pilotprojekt in München getestet. Im Zuge des rasanten Wachstums im Online-Handel werden alternative und effizientere Zustellverfahren immer wichtiger. Amazon testet derzeit in den USA auch die Lieferung direkt in die Wohnung, wobei sich der Zusteller mit Hilfe eines Scanners einmaligen Zugang durch die mit einem digitalen Schloss verriegelte Haustür verschaffen kann.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das Autojahr 2018
Weil die Nachfrage nach SUV weiter steigen soll, wächst auch das Angebot. Das kommende Autojahr wird wieder im Zeichen des Geländewagens stehen. Aber wenigstens unter der Haube tut sich etwas.
Der Lamborghini Urus verfügt über einen 478 kW (650 PS) starken 4,0-Liter-V8-Biturbo, der den Italiener bis zu 305 km/h schnell macht.
Mit dem Ateca ist Seat im vergangenen Jahr spät, aber erfolgreich ins SUV-Geschäft eingestiegen. Was mit dem Ateca geklappt hat, soll jetzt auch eine Nummer kleiner mit dem Arona gelingen.
Der Yeti war gestern. Die Zeiten, in denen man einen kompakten SUV mit Skoda-Emblem mögen konnte oder eben nicht, sind vorüber. Jetzt hat der Mainstream Einzug gehalten. Der Karoq ist einer, der auch mal zupacken kann.