Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Schonfrist
Warum das neue europäische Messverfahren für Neuwagen sich in Luxemburg erst später auf die Steuern auswirkt als bei den deutschen Nachbarn.

Schonfrist

Foto: dpa
Warum das neue europäische Messverfahren für Neuwagen sich in Luxemburg erst später auf die Steuern auswirkt als bei den deutschen Nachbarn.
Wirtschaft 3 Min. 05.09.2018

Schonfrist

Andreas ADAM
Andreas ADAM
In der Europäischen Union soll eine strengere Messmethode für Neuwagen fortan für realistischere Werte bei Abgasen und Verbrauch sorgen. Luxemburgs Autofahrer spüren die höheren Messwerte vorerst nicht im Geldbeutel, anders dagegen die deutschen Nachbarn.

Seit Samstag dürfen in der EU nur noch Autos neu zugelassen werden, die den Prüfstandard WLTP („Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure“) durchlaufen haben. Die EU-weit einheitlichen Untersuchungen sind gründlicher und länger als im bisherigen Verfahren NEDC („New European Driving Cycle“).

Das WLTP-Verfahren unterscheidet sich in vielen Punkten von seinem Vorgänger ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Dürfen 2028 noch Diesel-Autos fahren?
In einer Zeit, in der in mehreren europäischen Städten das Fahren von alten Dieselautos verboten wird, stellen sich Autofahrer immer mehr Fragen. Der Dachverband "House of Automobile" gibt Antworten.
Parc Automobile, Belval, le 24 Septembre 2018. Photo: Chris Karaba
Der Fuhrpark kommt in die Jahre
In Luxemburg sind im EU-Vergleich zwar immer noch die jüngsten Autos unterwegs, doch auch hier sind die Fahrzeuge immer länger im Einsatz.
Parc Automobile, Belval, le 24 Septembre 2018. Photo: Chris Karaba
25 Jahre Euro-Abgasnorm: Der Kampf ums saubere Auto
Die Autoindustrie steht seit dem 
Dieselskandal unter Druck. Doch die Bemühungen, Autos sauberer zu machen führten seit den 1980er Jahren regelmäßig zu Streit. Die Bilanz der so entstandenen Euro-Normen ist gemischt.
Demo im Juni 1985 für strengere Abgasnormen.
VW-Skandal: Belgischer VW-Importeur stoppt Verkauf
Im Fall der falschen CO2-Werte bei VW-Modellen verzichtet D'Ieteren Auto zeitweise auf den Verkauf der betroffenen Modelle - ein Viertel des Volkswagen-Angebots in Belgien. In Luxemburg wartet man weitere Informationen ab.
Volkswagen steckt tief in einer Vertrauenskrise.