Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Für 14 Euro nach Amerika
Wirtschaft 17.03.2015 Aus unserem online-Archiv
Ryanair startet Transatlantik-Flüge

Für 14 Euro nach Amerika

Ryanair will mit der Offensive den etablierten Fluggesellschaften Konkurrenz machen.
Ryanair startet Transatlantik-Flüge

Für 14 Euro nach Amerika

Ryanair will mit der Offensive den etablierten Fluggesellschaften Konkurrenz machen.
JOSEP LAGO
Wirtschaft 17.03.2015 Aus unserem online-Archiv
Ryanair startet Transatlantik-Flüge

Für 14 Euro nach Amerika

Ryanair weitet sein Liniennetz aus und bietet demnächst Flüge in die USA an. Tickets könnten bereits ab 14 Euro angeboten werden, berichtet die britische Zeitung "The Guardian".


(vb) - Ryanair weitet sein Liniennetz aus und bietet demnächst Flüge in die USA an. Tickets könnten bereits ab 14 Euro angeboten werden, berichtet die britische Zeitung "The Guardian".

Wie die Zeitung schreibt, plant der irische Billigflieger Interkontinentalflüge von 14 europäischen Städten. In den USA sollen ebenso viele Ziele angeflogen werden. Die Flüge starten zum Beispiel von Berlin, London Stansted und Dublin aus. Unter den US-Flughäfen auf dem Ryanair-Flugplan seien New York, Boston, Chicago und Miami.

Für die Flüge benötigt Ryanair neue Flugzeuge für die Langstrecke. Das Unternehmen steht derzeit in Verhandlungen mit Flugzeugbauern, um die Konditionen festzusetzen.

Bis es zu den Interkontinentalflügen kommt, wird es wohl noch einige Zeit dauern. Das Vorhaben ist Teil des Fünfjahresplans des Unternehmens. "Europäische Kunden wollen günstig in die USA fliegen und das gleiche gilt für US-Amerikaner, die es nach Europa zieht", heißt es in einem Kommentar der Fluggesellschaft. 

Die Transatlantik-Route gilt als eine der profitabelsten in der Welt. Sie wird allerdings dominiert von den großen, etablierten Fluggesellschaften, angeführt von British Airways und American Airlines.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Bis zu 400.000 Passagiere betroffen
Die Billigfluggesellschaft Ryanair machte in den vergangenen Wochen mit Flugausfällen von sich reden. Jetzt kündigt die Airline an: Auch bis ins kommende Jahr werden tausende Flüge nicht stattfinden - darunter sämtliche Sonntagsflüge vom Findel nach Porto im Oktober.
Bis zu 400.000 Passagiere sind von den Ausfällen betroffen.
Knapp 2.000 Flüge lässt der Billigflieger bis Ende Oktober ausfallen. Nach heftiger Kritik von Kunden und der Europäischen Kommission teilte Ryanair nun die gesamte Liste der Streichungen mit.
Bis zu 400.000 Passagiere sind betroffen.
Sommerflugplan 2017 vorgestellt
Am Flughafen Hahn hat Ryanair zwei neue Destinationen für die Sommersaison 2017 vorgestellt. Die Billigfluggesellschaft wird künftig auch Neapel und Ponta Delgada anfliegen. Mailand wird indes gestrichen.
Kein Sommerflugplan für Ryanair
Wie geht es mit Ryanair am Flughafen Hahn weiter? Am Sonntag landete die erste Maschine der Billigfluggesellschaft in Luxemburg. Ein Sommerflugplan der Billigariline für Frankfurt-Hahn lässt aber auf sich warten.
Der Platzhirsch im Passagiergeschäft, der irische Billigflieger Ryanair, hat seinen Vertrag mit dem Airport für fünf Jahre verlängert. Das sorgt im Hunsrück für eine gewisse Zuversicht.
Ab September bietet Ryanair Flüge ab Luxemburg-Findel nach London und Porto an. Ein Sprecher meint, dass dies auch die Preise der anderen Fluggesellschaften am Findel unter Druck bringen wird.
CdP Ryanair, Foto Lex Kleren