Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Russische Wertgegenstände im Freeport blockiert
Wirtschaft 13.06.2022
Ukraine-Krieg

Russische Wertgegenstände im Freeport blockiert

Der Freeport befindet sich in Findel, unweit des Flughafens.
Ukraine-Krieg

Russische Wertgegenstände im Freeport blockiert

Der Freeport befindet sich in Findel, unweit des Flughafens.
Foto: Guy Jallay
Wirtschaft 13.06.2022
Ukraine-Krieg

Russische Wertgegenstände im Freeport blockiert

Eingelagerte Wertgegenstände für 210 Millionen Euro sind betroffen.

(TJ) - Nicht nur 4,3 Milliarden Euro russische Einlagen auf Luxemburger Bankkonten sind aktuell „eingefroren“, auch im Freeport am Findel sind Wert- und Kunstgegenstände russischer Kunden im Wert von 210 Millionen Euro blockiert.  Das bedeutet, dass ihre Besitzer aktuell wegen der Sanktionen infolge des Ukraine-Kriegs nicht darüber verfügen können. 


Freeport - Luxembourg - Photo : Pierre Matgé
Robert Goebbels: "Der Freeport braucht eine andere Strategie"
Meinungsverschiedenheit über die künftige Ausrichtung: Luxemburgs ehemaliger Wirtschaftsminister hat sein Mandat als Präsident des Zollfreilagers am Flughafen niedergelegt.

Damit steigt das Gesamtvolumen der im Großherzogtum betroffenen Werte auf 4,5 Milliarden. Dies geht aus einer Antwort von Finanzministerin Yuriko Backes auf eine parlamentarische Frage des Abgeordneten François Benoy (déi Gréng) hervor. 

Um welche Gegenstände es sich handelt, wird nicht erwähnt. Zum Vergleich: In der Schweiz beläuft sich der Wert eingefrorener Konten derzeit auf 5,8 Milliarden.

Beim Freeport handelt es sich um ein 2014 eingeweihtes Hochsicherheitsgebäude, in dem Luxusgüter auf einer Fläche von 11.000 Quadratmetern ohne Einfuhrzölle gelagert werden können. Die Mehrwertsteuer wird erst dann erhoben, wenn die Ware das Gebäude wieder verlässt. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Konflikt ist vorprogrammiert: Großbritannien will zehn Freeports einrichten, die EU ihre hingegen abschaffen. Für den 2014 in unmittelbarer Nachbarschaft des Cargo Centers auf Findel errichteten Luxembourg Freeport sind das keine guten Aussichten.
Visite Freeport. Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
Freeport offiziell eröffnet
Die Freihandelszone Freeport ist seit Mittwoch offiziell eröffnet. Hier werden künftig Kunstgegenstände, Luxusautos und kostbare Weine gelagert. Wir haben einen Blick ins Hochsicherheitsgebäude geworfen.
Der große Showroom ist 700 Quadratmeter groß.
22 Monate nach Beginn der Bauarbeiten öffnet das Freeport am Mittwoch seine Türen. Das Gebäude auf Findel, in dem künftig Luxusgüter gelagert werden, verschlang 55 Millionen Euro.
Beim Luxembourg Freeportwurde in puncto Sicherheit nichts dem Zufall überlassen.
Am Mittwoch wird das Freeport-Gebäude auf Findel eingeweiht. Das Künstlerkollektiv "Richtung 22" findet wenig Gefallen daran.
Das Freeport-Gebäude wird am Mittwoch offiziell in Betrieb genommen.