"RTL City" eingeweiht: Neuer Firmensitz mit drei verglasten Bürotürmen
Wirtschaft 2719.04.2017

"RTL City" eingeweiht: Neuer Firmensitz mit drei verglasten Bürotürmen

Mit einer feierlichen Zeremonie und über 100 Gästen hat die RTL Group am Mittwochabend ihren neuen Unternehmenssitz „RTL City“ auf Kirchberg eingeweiht.

(vb/miz) - Mit einer feierlichen Zeremonie und über 100 Gästen hat die RTL Group am Mittwochabend ihren neuen Unternehmenssitz „RTL City“ auf Kirchberg eingeweiht.

Der neue Firmensitz, bestehend aus einer Plattform mit drei Bürotürmen, ist unmittelbar neben dem bisherigen RTL-Sitz am Boulevard Pierre Frieden gelegen. Die drei Türme haben eine Gesamtfläche von 36 000 Quadratmeter, davon sind zwei Türme (22 000 Quadratmeter) für die RTL-Mitarbeiter vorgesehen. Ein rechteckiger Block im Atrium beherbergt 18 schalldichte Radio-Studios. Für RTL Télé Lëtzebuerg stehen drei Fernsehstudios zur Verfügung. Highlight im Nachrichtenstudio ist eine 20 Quadratmeter großer LCD-Bildschirm.

Elmar Heggen, Finanzvorstand der RTL Group, sagte: „Mit diesen modernen Räumlichkeiten und der Erneuerung des Konzessionsvertrags hat der Standort Luxemburg eine vielversprechende Zukunft.“

Thomas Rabe, CEO der Muttergesellschaft Bertelsmann, betonte: „Der RTL Group ging es nie besser.“

Der Luxemburger Premierminister Xavier Bettel, der sich gerade auf einer Kanada-Reise befindet, sagte in einer am Mittwoch übermittelten Videobotschaft: „Wir sind stolz und zufrieden, dass die RTL Group als globales Medienhaus ihre Verbundenheit zu Luxemburg unterstreicht.“

Personalkarussell dreht sich

Vor der Einweihungsfeier hatte die Hauptversammlung der RTL Gruppe stattgefunden. Dort wurde der Jahresbericht des Konzerns vorgestellt.

Die Hauptversammlung bestätigte auch den Rücktritt von Anke Schäferkordt als Co-CEO der RTL-Gruppe und den von Jacques Santer als Mitglied des Verwaltungsrats. Schäferkordts Nachfolger wird Bert Habets.

Jean-Louis Schiltz wird, wie bereits Ende März angekündigt, Jacques Santer ersetzen. Damals wurde auch bekannt, dass Schiltz Santer an der Spitze des Verwaltungsrats von CLT-Ufa ablöst.

Jean-Louis Schiltz war Kommunikationsminister von 2004 bis 2006.
Jean-Louis Schiltz war Kommunikationsminister von 2004 bis 2006.
Foto: Anouk Antony

Auch Regierungskommissar Jean-Paul Zens wird als Vertreter der Luxemburger Regierung im Verwaltungsrat von CLT-Ufa ab dem 1. Juni ersetzt. Sein Nachfolger wird Paul Konsbruck, Xavier Bettels Kabinettschef.

Die Versammlung beschloss ebenfalls eine Dividende von drei Euro, zusätzlich zu der bereits ausgezahlten Dividende von einem Euro pro Aktie.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema