Wählen Sie Ihre Nachrichten​

RTL Belgium: Medienhaus entlässt 105 Mitarbeiter
Wirtschaft 14.09.2017 Aus unserem online-Archiv

RTL Belgium: Medienhaus entlässt 105 Mitarbeiter

Massive Einbrüche bei den Werbeeinnahmen sollen zu der Entlassungswelle bei RTL Belgium geführt haben.

RTL Belgium: Medienhaus entlässt 105 Mitarbeiter

Massive Einbrüche bei den Werbeeinnahmen sollen zu der Entlassungswelle bei RTL Belgium geführt haben.
Foto: Wikimedia Commons / Public Domain
Wirtschaft 14.09.2017 Aus unserem online-Archiv

RTL Belgium: Medienhaus entlässt 105 Mitarbeiter

Belgische Medien melden die geplante Entlassung von über 100 Mitarbeitern bei RTL.

(M.G.) - Das belgische Medienhaus RTL Belgium entlässt 105 Mitarbeiter. Laut der belgischen Tageszeitung Le Soir habe der RTL-Verwaltungsrat der Umstrukturierung des Unternehmens am Mittwoch zugestimmt.

Am Donnerstagmorgen wurden die Mitarbeiter über die Pläne des RTL-Vorstandes informiert.

Grund für die Entlassungen sei der Markteintritt des französischen Fernsehsenders TF1 auf dem belgischen Werbemarkt.

"Die Pläne von RTL Belgium haben keinerlei Auswirkungen auf die Mitarbeiter von RTL Luxemburg", erklärt der Pressesprecher von RTL Group, Oliver Fahlbusch. Der Plan sei maßgeschneidert für die Situation in Belgien. Der Markteintritt von TF1 auf dem belgischen Anzeigenmarkt habe bei einem Markt von 2,1 Millionen Haushalten einen überproportionalen Effekt, so Oliver Fahlbusch weiter.

Derzeit beschäftigt RTL Belgium rund 600 Mitarbeiter. Am stärksten betroffen sind voraussichtlich der Fernsehsender, die Werbeabteilung sowie Support-Abteilungen. Das Radio soll, laut Le Soir, nur marginal betroffen sein.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Was macht ein gutes Wahlplakat aus? Und wieso greifen die Parteien im digitalen Zeitalter noch auf Wahlplakate zurück? Politische Vertreter sprechen über ihre Aushänge und darüber, wieso Ironie nicht geht.
Wie sieht ein gutes Wahlplakat aus? Die Parteien wollen sich im Wahlkampf für die Gemeindewahlen visuell voneinander abgrenzen.
Vor dem Hintergrund eines positiven Geschäftsumfelds im ersten Halbjahr hat die Mediengruppe beschlossen, seinen neuen Bürokomplex in Kirchberg nicht wie zunächst geplant zu verkaufen und zurück zu leasen.
RTL City sollte ursprünglich im Laufe des Jahres 2017 verkauft und zurück geleased werden.