Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ratingagentur Fitch: Luxemburg behält "Triple-A"
Wirtschaft 17.01.2015 Aus unserem online-Archiv

Ratingagentur Fitch: Luxemburg behält "Triple-A"

Die Perspektiven für den Finanzplatz Luxemburg seien stabil, schreibt die Ratingagentur Fitch.

Ratingagentur Fitch: Luxemburg behält "Triple-A"

Die Perspektiven für den Finanzplatz Luxemburg seien stabil, schreibt die Ratingagentur Fitch.
Foto: Marc wilwert
Wirtschaft 17.01.2015 Aus unserem online-Archiv

Ratingagentur Fitch: Luxemburg behält "Triple-A"

Die Ratingagentur Fitch hat die "Triple A"-Bewertung für Luxemburg am Freitag bestätigt. Die Prognosen für das Großherzogtum seien "stabil", heißt es in diesem jüngsten Bericht.

(DL) - Die Ratingagentur Fitch hat die "Triple A"-Bewertung für Luxemburg am Freitag bestätigt. Die Prognosen für das Großherzogtum seien "stabil", heißt es in dem Bericht. Luxemburg profitiert demnach weiterhin von der bestmöglichen Note der drei großen Ratingagenturen S&P, Moody's und Fitch, teilt das Finanzministerium am Samstagmorgen mit.

Fitch hebe die "vorteilhaften wirtschaftlichen Tendenzen" des Landes mit einer Wachstumsrate, die über dem Durchschnitt in der Eurozone liegt, hervor. Weiter unterstreiche die Agentur die nutzbringenden Effekte der Maßnahmen des Zukunftspakets der Regierung zum Gleichgewicht der öffentlichen Finanzen. Nun sei es wichtig, dass die Schritte auch wie angekündigt umgesetzt werden.

Im Vergleich zu anderen Ländern profitiere der Finanzplatz Luxemburg weiterhin von komparativen Vorteilen. Fitch teile demzufolge auch den Standpunkt, dass der Informationsaustausch in der Steuerpolitik diesbezüglich keine negativen Effekte mit sich bringe.

Finanzminister Pierre Gramegna zeigt sich erfreut über den Zuspruch für die von der Regierung getroffenen Maßnahmen. "Das ,Triple-A'-Rating ist ein Garant für Stabilität und Vertrauen in die Luxemburger Wirtschaft. Es garantiert die Attraktivität des Landes für Investoren und das Schaffen von neuen Arbeitsplätzen."


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das Triple A und die Schuldfrage: Finanzminister im Faktencheck
Hat Blau-Rot-Grün dafür gesorgt, dass Luxemburg in den Augen der Ratingagenturen besser dasteht? Eine entsprechende Aussage von Finanzminister Gramegna bei der Vorstellung des Budgets hält einer Konfrontation mit der Wirklichkeit nicht stand. Ein Faktencheck.
Pierre Gramegna versucht die gute Bewertung Luxemburgs durch internationale Ratingagenturen sich und seiner Regierung zuzuschreiben - die Fakten sprechen allerdings eine andere Sprache.