Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ryanair registriert Luxemburger Internet-Domain
Wirtschaft 18.05.2016 Aus unserem online-Archiv
Rätsel wird am Donnerstag aufgelöst

Ryanair registriert Luxemburger Internet-Domain

Vor der Pressekonferenz von Ryanair am Donnerstag steigt die Spannung.
Rätsel wird am Donnerstag aufgelöst

Ryanair registriert Luxemburger Internet-Domain

Vor der Pressekonferenz von Ryanair am Donnerstag steigt die Spannung.
Foto: Reuters
Wirtschaft 18.05.2016 Aus unserem online-Archiv
Rätsel wird am Donnerstag aufgelöst

Ryanair registriert Luxemburger Internet-Domain

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Die Anzeichen mehren sich, dass Ryanair bald den Flughafen Findel in sein Streckennetz aufnehmen wird. Vor einigen Wochen hat die Fluggesellschaft die Internet-Domain Ryanair.lu registrieren lassen.

(vb) – Die Anzeichen mehren sich, dass Ryanair bald den Flughafen Findel in sein Streckennetz aufnehmen wird. Vor einigen Wochen hat die größte europäische Fluggesellschaft die Internet-Domain Ryanair.lu registrieren lassen.

Wir ein Leser von wort.lu/en bemerkt hat, ist Ryanair seit dem 14. März als Besitzer der Domain im offiziellen Verzeichnis Whois.com eingetragen. Zwar hat die Internet-Seite noch keinen Inhalt, doch dürfte dies nur eine Frage der Zeit sein.

Sicherheit gibt es erst am Donnerstag, wenn Ryanair das Geheimnis in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Luxairport lüftet.

Die Frage ist auch, ob Ryanair seine gesamten Flüge vom benachbarten Flughafen Hahn im Hunsrück nach Luxemburg transferiert. Im Sommerflugplan bietet die Gesellschaft nämlich ganze 44 Destinationen in ganz Europa und Marokko vom Hahn aus an. Viele Ziele doppeln sich, zum Beispiel London, Palma de Mallorca oder Dublin. Fraglich ist auch, ob der Umzug vom Hahn nach Luxemburg Ryanair mehr Passagiere bescheren würde. Denn Kunden aus den dicht bevölkerten deutschen Ballungsgebieten wie dem Rhein-Main-Gebiet oder Köln-Bonn fahren zwar derzeit zum Hunsrück-Airport, dürften die Anfahrt nach Luxemburg aber scheuen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Als die Billigairline im Frühjahr 2016 erklärte, Luxemburg anzufliegen, wurde Marketingchef Kenny Jacobs deutlich: Eine Million Passagiere sei das Ziel. Fast die Hälfte sieht Ryanair mit dem Winterplan 2017 nun schon in Reichweite.
Die Iren rechnen am Findel nun bereits mit über 450000 Passagieren pro Jahr.
Kein Sommerflugplan für Ryanair
Wie geht es mit Ryanair am Flughafen Hahn weiter? Am Sonntag landete die erste Maschine der Billigfluggesellschaft in Luxemburg. Ein Sommerflugplan der Billigariline für Frankfurt-Hahn lässt aber auf sich warten.
Der Platzhirsch im Passagiergeschäft, der irische Billigflieger Ryanair, hat seinen Vertrag mit dem Airport für fünf Jahre verlängert. Das sorgt im Hunsrück für eine gewisse Zuversicht.
Ab September bietet Ryanair Flüge ab Luxemburg-Findel nach London und Porto an. Ein Sprecher meint, dass dies auch die Preise der anderen Fluggesellschaften am Findel unter Druck bringen wird.
CdP Ryanair, Foto Lex Kleren
Gerüchte, dass die irische Billigairline Ryanair von Luxemburg aus starten könnte, gab es in der Vergangenheit zur Genüge. Doch nun haben die Iren eine Pressekonferenz anberaumt. Auch die Luxair hat bereits reagiert.
Ryanair hatte laut Infrastrukturminister François Bausch schon einmal eine Pressekonferenz angekündigt und dann wieder abgesagt.
Meldung im "Trierischer Volksfreund"
Der Billigflieger Ryanair soll ab kommendem Winter den Findel anfliegen, so die Tageszeitung aus Trier am Montag. Doch die Pläne sind offenbar doch nicht so konkret, wie angenommen.
Die Ryanair-Maschinen sollen ab Winter 2016/2017 den Findel anfliegen.