Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Probleme mit Beatmungsgeräten stürzen Philips in tiefe Krise
Wirtschaft 3 Min. 12.01.2022 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Angst vor Klagewelle in den USA

Probleme mit Beatmungsgeräten stürzen Philips in tiefe Krise

Der Schriftzug der Firma "Philips" ist in Las Vegas, USA, auf der CES (Consumer Electronics Show) zu sehen.
Angst vor Klagewelle in den USA

Probleme mit Beatmungsgeräten stürzen Philips in tiefe Krise

Der Schriftzug der Firma "Philips" ist in Las Vegas, USA, auf der CES (Consumer Electronics Show) zu sehen.
Foto: dpa
Wirtschaft 3 Min. 12.01.2022 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Angst vor Klagewelle in den USA

Probleme mit Beatmungsgeräten stürzen Philips in tiefe Krise

Die Beatmungsgeräte, von Philips „Dreamstation“-Traumstation getauft, drohen für die Niederländer zu einem Albtraum zu werden.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Probleme mit Beatmungsgeräten stürzen Philips in tiefe Krise“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die technischen Probleme mit den Beatmungsgeräten weiten sich aus. Philips muss weltweit 5,2 Millionen defekte Beatmungsgeräte zurückrufen.
Philips leidet noch immer unter den anhaltenden Lücken in den Lieferketten.
Ob von den Herstellern beabsichtigt oder nicht: Die meisten Technikneuheiten passen sui generis zur neuen Corona-Normalität. Home Electronics machen den Alltag Zuhause angenehmer.
03.09.2020, Berlin: Das Logo der IFA steht am Messegelände unter dem Funkturm. Die Technikmesse wurde am Donnerstag für Fachbesucher und akkreditierte Journalisten geöffnet. Die Öffentlichkeit ist wegen der Corona-Pandemie ausgeschlossen. Im Jahr 2019 hatten noch fast 250 000 Menschen die IFA besucht. Foto: Christoph Dernbach/dpa +++ dpa-Bildfunk +++