Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Probleme mit Beatmungsgeräten stürzen Philips in tiefe Krise
Wirtschaft 3 Min. 12.01.2022
Exklusiv für Abonnenten
Angst vor Klagewelle in den USA

Probleme mit Beatmungsgeräten stürzen Philips in tiefe Krise

Der Schriftzug der Firma "Philips" ist in Las Vegas, USA, auf der CES (Consumer Electronics Show) zu sehen.
Angst vor Klagewelle in den USA

Probleme mit Beatmungsgeräten stürzen Philips in tiefe Krise

Der Schriftzug der Firma "Philips" ist in Las Vegas, USA, auf der CES (Consumer Electronics Show) zu sehen.
Foto: dpa
Wirtschaft 3 Min. 12.01.2022
Exklusiv für Abonnenten
Angst vor Klagewelle in den USA

Probleme mit Beatmungsgeräten stürzen Philips in tiefe Krise

Die Beatmungsgeräte, von Philips „Dreamstation“-Traumstation getauft, drohen für die Niederländer zu einem Albtraum zu werden.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Probleme mit Beatmungsgeräten stürzen Philips in tiefe Krise“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Probleme mit Beatmungsgeräten stürzen Philips in tiefe Krise“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ob von den Herstellern beabsichtigt oder nicht: Die meisten Technikneuheiten passen sui generis zur neuen Corona-Normalität. Home Electronics machen den Alltag Zuhause angenehmer.
03.09.2020, Berlin: Das Logo der IFA steht am Messegelände unter dem Funkturm. Die Technikmesse wurde am Donnerstag für Fachbesucher und akkreditierte Journalisten geöffnet. Die Öffentlichkeit ist wegen der Corona-Pandemie ausgeschlossen. Im Jahr 2019 hatten noch fast 250 000 Menschen die IFA besucht. Foto: Christoph Dernbach/dpa +++ dpa-Bildfunk +++