Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Post verschickte Hunderte falsche Rechnungen
Wirtschaft 18.02.2020

Post verschickte Hunderte falsche Rechnungen

Die Post gab den Vorfall an die nationale Datenschutzkommission weiter.

Post verschickte Hunderte falsche Rechnungen

Die Post gab den Vorfall an die nationale Datenschutzkommission weiter.
Foto: Gerry Huberty
Wirtschaft 18.02.2020

Post verschickte Hunderte falsche Rechnungen

Jörg TSCHÜRTZ
Jörg TSCHÜRTZ
In der Telekom-Abteilung der Post kam es zu einer Datenschlamperei. Mehr als 500 Kunden erhielten ungewollt Einblick in Rechnungen von fremden Personen.

Hunderte Telekom-Kunden der Luxemburger Post erhielten im Januar 2020 falsche oder gar keine Rechnungen zugestellt. Insgesamt 512 Post-Kunden fanden in ihrem Briefkasten eine oder mehrere Rechnungen vor, die nicht für sie bestimmt waren und die geschützte personenbezogene Daten von Drittpersonen wie Telefonnummern, Namen und Adressen enthielten. 586 weitere Kunden bekamen überhaupt keine Rechnungen zugestellt, weil diese an andere Empfänger verschickt worden waren.

Laut Angaben von Wirtschaftsminister Franz Fayot (LSAP) sei der Fehler auf eine Fehlbedienung der Verwaltungssoftware der Post zurückzuführen. Fayot erklärt in einer parlamentarischen Anfragebeantwortung an Fernand Kartheiser (ADR), dass die Telekom-Abteilung der Post den Vorfall an die nationale Datenschutzkommission CNPD gemeldet habe. "Es lag keine Schadensabsicht vor und es sind etliche technische Maßnahmen getroffen worden, um die Qualitätskontrolle bei der Ausstellung von Rechnungen zu verbessern", so Fayot.


Während am "Aldringen" das Projekt Royal-Hamilius entsteht, ist das Hôtel des Postes bis dato noch unverändert geblieben.
Postgebäude am Royal-Hamilius: Hotelprojekt rückt näher
Die Schaffung eines Boutique-Hotels in dem leer stehenden Bau an der Rue Aldringen könnte schon bald Realität werden.

Die Post habe sich in einem Schreiben vom 20. Januar bei den betroffenen Kunden entschuldigt und sie aufgefordert, Rechnungen, die nicht für sie bestimmt waren, zu vernichten. Inzwischen seien die Rechnungen neu ausgedruckt und an die richtigen Adressaten zugestellt worden.

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.