Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Post baut vor für die Zukunft
Wirtschaft 1 2 Min. 31.07.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Post baut vor für die Zukunft

In der Logistik entwickelt das staatliche Unternehmen nach und nach ein neues Standbein.

Post baut vor für die Zukunft

In der Logistik entwickelt das staatliche Unternehmen nach und nach ein neues Standbein.
Foto: Lex Kleren
Wirtschaft 1 2 Min. 31.07.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Post baut vor für die Zukunft

Andreas ADAM
Andreas ADAM
Weil immer weniger Briefe verschickt werden, sucht die Post nach Möglichkeiten, ihre geschäftliche Basis zu erweitern. Neben den bisherigen Versandaktivitäten wächst eine neue Logistikabteilung am Flughafen heran.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Post baut vor für die Zukunft“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Post baut vor für die Zukunft“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das Paketaufkommen der luxemburgischen Post schnellt 2018 rasanter denn je in die Höhe. Ein Großteil davon geht wieder auf das Konto von Amazon. Der Abhängigkeit vom amerikanischen Onlinehändler ist man sich wohl bewusst, aber auch der eigenen Stärken.
Centre de tri Bettembourg Amazon, Post, Bettembourg, le 11 Juillet 2017. Photo: Chris Karaba
Die Gewerkschaft will sich gegen Pläne des Post-Verwaltungsrates wehren, weitere Logistik-Dienstleistungen in eine neue Gesellschaft auszulagern. Nach der geplanten Schließung von zahlreichen Postbüros sei dies eine weitere Schwächung des "core business".
Das "Syndicat des P&T" wehrt sich gegen einen weitern Umbau der Post.
Die Post nach der vollständigen Liberalisierung
Die Post muss sich seit Januar 2013 auf einem liberalisierten Markt behaupten. Gleichzeitig sorgen Digitalisierung und Internet dafür, dass die Zahl der Briefe nach unten und die Zahl der Pakete nach oben geht.
Der Briefversand der Post erreichte trotz boomender elektronischer Kommunikation erst 2012 seinen Höhepunkt. Seitdem geht dieser mit zwei bis drei Prozent pro Jahr langsam zurück.