Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„Den Zweck verfehlt"
Wirtschaft 6 Min. 10.04.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Populismus

„Den Zweck verfehlt"

Rund ein Viertel der Einwanderer hat mindestens einen Hochschulabschluss.
Populismus

„Den Zweck verfehlt"

Rund ein Viertel der Einwanderer hat mindestens einen Hochschulabschluss.
Foto: Pierre Matgé
Wirtschaft 6 Min. 10.04.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Populismus

„Den Zweck verfehlt"

Populisten trommeln gegen fremde Menschen und fremde Produkte, gegen die sichtbarsten Kennzeichen der Globalisierung. Populistische Wirtschaftspolitik verfehle jedoch ihren Zweck, findet Michel Beine von der Universität Luxemburg.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „„Den Zweck verfehlt"“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „„Den Zweck verfehlt"“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Keine Gespräche über künftige Abkommen
Ein Abkommen über den EU-Austritt Großbritanniens wird es nicht ohne das Europaparlament geben. Bei der Debatte über eine gemeinsame Position wird deutlich, was den Abgeordneten besonders wichtig ist.
European commission member in charge of Brexit negotiations with Britain, French Michel Barnier (R) listens as the President of the European Commission Jean-Claude Juncker (L) speaks at the European Parliament in Strasbourg, eastern France, on April 5, 2017. 

The European Parliament will on April 5 lay down its "red lines" for negotiations over a Brexit deal, on which the assembly will have the final say in two years' time. / AFP PHOTO / SEBASTIEN BOZON
Arbeitsvisite in Serbien, Montenegro und im Kosovo
Er hat ein gut gefülltes Programm. In nur drei Tagen stattet Außenminister Jean Asselborn mit Serbien, Montenegro und dem Kosovo gleich drei Balkanstaaten einen Besuch ab. Bei den politischen Gesprächen geht es auch um Fragen der Immigration.
Außenminister Asselborn wird bei seinem Arbeitsbesuch in den drei Balkanstaaten auch die Flüchtlingskrise ansprechen.
Die Zahl der unbegleiteten Minderjährigen, die in Luxemburg Asyl beantragen, hat sich binnen einem Jahr in Luxemburg halbiert. Die meisten von ihnen stammten aus Afghanistan und Marokko.
Rechtspopulistin Marine Le Pen schwört ihre Anhänger auf den Präsidentschaftswahlkampf ein. Im Fall eines Siegs will sie ein Referendum über die EU-Mitgliedschaft Frankreichs. Und auch die Militär-Zusammenarbeit in der Nato stellt sie infrage.
Marine Le Pen startete am Wochenende offiziell in den Wahlkampf.