Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Personalisierte Medizin: Florett statt Schrotflinte
Wirtschaft 7 Min. 30.10.2020
Exklusiv für Abonnenten

Personalisierte Medizin: Florett statt Schrotflinte

Am LIST wird ein neuartiger Diagnosesensor entwickelt.

Personalisierte Medizin: Florett statt Schrotflinte

Am LIST wird ein neuartiger Diagnosesensor entwickelt.
Foto: Guy Wolff
Wirtschaft 7 Min. 30.10.2020
Exklusiv für Abonnenten

Personalisierte Medizin: Florett statt Schrotflinte

Thomas KLEIN
Thomas KLEIN
Luxemburger Start-ups und Wissenschaftler arbeiten daran, medizinische Behandlungen stärker auf den Patienten zuzuschneiden.

Nicht zuletzt die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie unterschiedlich Menschen auf Krankheiten und medizinische Behandlungen reagieren. Während es statistisch eindeutig ist, dass die Infektion schwerer verläuft, jeder älter, dicker oder kranker eine Person ist, gibt es doch immer wieder Fälle, in denen 95-Jährige den Virus schadlos überstehen, während 33-jährige Fitnesstrainer dem Virus erliegen.

In den letzten Jahren hat die medizinische Forschung verstärkt versucht, diesen Unterschieden Rechnung zu tragen und die individuellen Eigenheiten von Patienten bei der Diagnose und Behandlung zu berücksichtigen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Gene des Tumors
Die Ursachen von Krebs liegen im Erbgut verborgen. Und da Wissenschaftler immer mehr aus den Buchstaben der DNA lesen können, erweist sich der Blick ins Erbgut bei Krebs als zunehmend hilfreich.
Gene des Tumors
„HuMiX“ : Verdauung im Mini-Format
Eines der komplexesten Organe des Menschen ist der Verdauungstrakt. Forscher der Universität Luxemburg simulieren die Funktion des menschlichen Darms mit einem patentierten Modell.
x