Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxair gewinnt Flybe als Handling-Kunden
Wirtschaft 30.08.2016 Aus unserem online-Archiv
Passagierabfertigung am Findel

Luxair gewinnt Flybe als Handling-Kunden

Die britische Regionalfluglinie fliegt demnächst auch Luxemburg an.
Passagierabfertigung am Findel

Luxair gewinnt Flybe als Handling-Kunden

Die britische Regionalfluglinie fliegt demnächst auch Luxemburg an.
Foto: Flybe
Wirtschaft 30.08.2016 Aus unserem online-Archiv
Passagierabfertigung am Findel

Luxair gewinnt Flybe als Handling-Kunden

Andreas ADAM
Andreas ADAM
Der Platzhirsch lässt sich von seinem Herausforderer Aviapartner offenbar nicht so einfach verdrängen. Bislang ist unklar, ob die Belgier schon einen Kunden in Luxemburg gewinnen konnten, während die Luxair einen neuen Vertragsabschluss meldet.

(aa) - Als Ende April bekannt wurde, dass mit Aviapartner ein zweiter Handlingagent neben der Luxair am Findel antritt, stand die Frage im Raum, welche Airlines die Belgier für sich gewinnen wollten.

Dass es angesichts des einheimischen Platzhirschs kein allzu leichtes Unterfangen werden würde, diesem Kunden abzujagen, war zu erwarten.

Im Mai war dann erst zu hören, dass Neuankömmling Flybe ab September auf Aviapartner setzen könnte. Kurz darauf erklärte Ryanair, am lux-Airport mit Aviapartner zusammenarbeiten zu wollen.

Inzwischen, knapp vier Monate später, ist von alledem nicht mehr viel übrig geblieben – so scheint es.

Am Dienstag bestätigte die Luxair auf Anfrage, man habe Flybe als neuen Handling-Kunden gewinnen können. Außerdem seien Verhandlungen mit Ryanair sehr weit fortgeschritten. Auch habe man keine Altkunden verloren.

Eine Anfrage dieser Zeitung bei Aviapartner wurde nicht beantwortet.

Der zweite Passagierabfertiger für den luxemburgischen Flughafen war wegen steigender Passagierzahlen und entsprechenden EU-Vorschriften ausgeschrieben worden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das enorme Wachstum des luxemburgischen Flughafens hat sich im vergangenen Jahr fortgesetzt und zwar deutlich stärker als erwartet. Voraussichtlich im Mai wird das Terminal B wieder in Betrieb genommen werden.
Im Mai soll das Terminal B wieder in Betrieb gehen, wodurch die Kapazität auf zirka vier Millionen Passagiere ansteigt.
Eigentlich sollte die irische Billigairline der erste gewichtige Kunde des zweiten Passagierabfertigers am Findel, Aviapartner, werden. Doch es kam anders.
Der erste kommerzielle Ryanair-Flug nach Luxemburg ist für den kommenden Sonntag programmiert.
Probleme mit dem Handlingpartner
Auf individueller Basis informiert der Billigflieger Ryanair derzeit luxemburgische Kunden darüber, dass gebuchte Flüge am Flughafen Findel nicht wie geplant stattfinden können. Tatsächlich verbirgt sich dahinter eine Riesenpanne zum Start des Luxemburg-Geschäfts.
Eigentlich sollten ab dem ersten September Ryanair-Maschinen zwischen Luxemburg und Porto sowie Luxemburg und London-Stansted verkehren.
Irische Billigairline kommt nach Luxemburg
Warum der Markteintritt von Ryanair dazu beitragen dürfte, die Passagierzahlen am Findel auf neue Rekordhöhen zu treiben und den Druck auf die Preise weiter zu erhöhen.
Ryanair beginnt mit zwei Destinationen ab Findel, will das Angebot aber später ausbauen. Nach London und Porto könnten später Madrid, Barcelona, 
Dublin, Manchester, Rom, Mailand und Berlin hinzukommen.
Zweiter Passagierabfertiger für den Findel
Aufgrund europäischer Direktiven und steigender Passagierzahlen musste für den Luxemburger Flughafen ein zweiter Akteur ausgeschrieben werden, und anders als im Frachtbereich gingen tatsächlich Bewerbungen ein.
Das multinationale Handling-Unternehmen ist einer der führenden europäischen Flugzeugabfertiger, an 40 Flughäfen in acht Ländern tätig und beschäftigt dort rund 8500 Mitarbeiter.
Ab dem Sommerflugplan wird die britische Regionalfluglinie Flybe Flüge von Manchester und Birmingham nach Luxemburg anbieten. Der erste Flug ist für den 1. September vorgesehen.