Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Optimisation fiscale: le Luxembourg se met en règle
Wirtschaft 6 Min. 19.12.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Optimisation fiscale: le Luxembourg se met en règle

La première loi adoptée par les députés sous la nouvelle coalition est la transposition de la directive européenne contre l'optimisation fiscale

Optimisation fiscale: le Luxembourg se met en règle

La première loi adoptée par les députés sous la nouvelle coalition est la transposition de la directive européenne contre l'optimisation fiscale
PHOTO: GUY WOLFF
Wirtschaft 6 Min. 19.12.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Optimisation fiscale: le Luxembourg se met en règle

Thierry LABRO
Thierry LABRO
La symbolique est évidente: la première loi que la nouvelle Chambre des députés a adoptée, mardi soir, est la transposition de la directive européenne contre l'optimisation fiscale agressive.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Optimisation fiscale: le Luxembourg se met en règle“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Optimisation fiscale: le Luxembourg se met en règle“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Dorénavant l'un des principaux employeurs
Le leader mondial de l'e-commerce impose sa marque au Luxembourg d'où il gère le marché européen. Retour sur 10 ans de présence au Grand-Duché.
Les colis Amazon représentaient l'essentiel du volume traité ce mercredi au centre de tri postal de Bettembourg.
OECD-Steuerabkommen
16 von 39 Artikeln des neuen OECD-Steuerabkommens will die Regierung nicht oder nur teilweise umsetzen. Es geht um den Erhalt mehrerer Steuernischen für internationale Unternehmen.
In Steuerfragen vertritt Finanzminister Pierre Gramegna eine defensivere Haltung als noch vergangenes Jahr.
Das Europaparlament will den Konzernen das Ausnutzen von Steuerschlupflöchern erschweren. An diesem Montag ist eine Delegation der Steuer-Spezialkommission des EU-Parlaments nach Luxemburg gekommen, um die umstrittenen „Tax Rulings“ unter die Lupe zu nehmen.
Eine Spezialkommission des EU-Parlaments soll Licht ins Dunkel der "Tax Rulings" bringen.
#Luxleaks: Stellungnahme der Regierung
Bei einer eilig einberufenen Pressekonferenz versuchte die Regierung am Donnerstagvormittag, die wachsende internationale Kritik gegen Luxemburg  zu entkräften. Die geheimen Steuerabkommen seien nicht illegal, sagte Bettel. Der Finanzausschuss wird sich am Freitag in Anwesenheit von Finanzminister Gramegna mit den Enthüllungen  befassen.
Premier und Vizepremier, Finanz- und Justizminister traten zur gemeinsamen Pressekonferenz an, nachdem die Regierung am Freitagmorgen zunächst keine Stellungnahme abgeben wollte.