Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Opel schließt Werk bis Jahresende
Wirtschaft 30.09.2021
Fehlende Teile

Opel schließt Werk bis Jahresende

Das Autowerk in Eisenach wird vorübergehend runtergefahren: 1.300 Beschäftigte müssen in Kurzarbeit.
Fehlende Teile

Opel schließt Werk bis Jahresende

Das Autowerk in Eisenach wird vorübergehend runtergefahren: 1.300 Beschäftigte müssen in Kurzarbeit.
Foto: dpa
Wirtschaft 30.09.2021
Fehlende Teile

Opel schließt Werk bis Jahresende

Der Mangel an Elektronikkomponenten trifft die Autoindustrie akut. Bis Ende des Jahres wird darum die Produktion im Werk Eisenach gestoppt.

(dpa) - Der Autobauer Opel schließt sein Werk in Eisenach wegen Lieferengpässen bei wichtigen Bauteilen von kommender Woche an vorerst bis zum Jahresende. „Die globale Automobilindustrie befindet sich aufgrund der anhaltenden Pandemie und einem weltweiten Mangel an Halbleitern in einer Ausnahmesituation. In dieser anspruchsvollen und unsicheren Lage plant Stellantis, Anpassungen der Produktion vorzunehmen“, begründete ein Sprecher des zum europäischen Großkonzern Stellantis gehörenden Herstellers am Donnerstag den Schritt. Zunächst hatte die „Automobilwoche“ berichtet.

Betroffen von der vorübergehenden Schließung des Werks in Thüringen sind nach Angaben des Sprechers 1.300 Mitarbeiter. „Für die Beschäftigten ist Kurzarbeit vorgesehen, um die Maßnahme sozial verträglich zu gestalten.“


Die westliche Industrie hat sich zu abhängig von Asien gemacht
Immer mehr Fabriken in Europa und den USA drosseln die Produktion, weil keine Computerchips mehr da sind. Die kommen fast nur noch aus Fernost.

Wie viele Fahrzeuge durch den monatelangen Stillstand nun nicht vom Band rollen werden, lasse sich schwer abschätzen, da die Produktion wegen Lieferengpässen und langen Lieferzeiten ohnehin bereits reduziert gewesen sei. Die gesamte Automobilindustrie hat seit einiger Zeit mit Lieferschwierigkeiten bei Halbleitern zu kämpfen.

Ein konkretes Datum für die Wiederaufnahme der Produktion in dem Werk wollte der Sprecher auf Nachfrage nicht nennen. Anfang 2022 solle die Produktion des SUV Grandland in Eisenach wieder anlaufen, sofern es die Lieferketten erlaubten.  

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Daimler setzt die Produktion in Sindelfingen aus: Weniger Autos, die hergestellt werden, bedeutet auch weniger Produktion für die Zulieferer.
ARCHIV - 08.06.2021, Sachsen, Dresden: Mitarbeiter von Volkswagen montieren in der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen bei der sogenannten «Hochzeit» die Karosserie und den Antriebsstrang eines VW ID.3. Der Mangel an Halbleitern könnte nach einer aktuellen Studie in der Autoindustrie zu einem Produktionsausfall von rund fünf Millionen Fahrzeugen in diesem Jahr führen. (Zu dpa «Studie: Fünf Millionen Neuwagen weniger durch Chipmangel») Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++