Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ölpreise geben wegen Virus-Krise deutlich nach

(dpa) - Die Ölpreise sind am Montag wegen der Sorgen wegen der internationalen Verbreitung des Coronavirus gefallen. Sowohl europäisches als auch amerikanisches Rohöl geriet deutlich unter Druck. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 57,13 US-Dollar. Das waren 1,37 Dollar weniger als am Freitag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte WTI fiel um 1,16 Dollar auf 52,22 Dollar.

Das neuartige Coronavirus hält die Finanzmärkte weiter in Atem. An den Rohstoffmärkten sorgte zum Wochenstart vor allem die zunehmende Ausbreitung des Covid-19 genannten Virus für Nachfragesorgen. Aufsehen erregten zuletzt vor allem steigende Infektionszahlen in Südkorea und Italien. Damit einher geht die Befürchtung einer schwächeren Weltwirtschaft mit sinkendem Erdölverbrauch.

Heute

Kurzmeldungen International Heute um 11:47

Über eine Million Infizierte

Die John-Hopkins-Universität geht am Freitagmorgen von 1.015.000 Infizierten in der ganzen Welt aus. Die USA liegen mit 245.000 Corona-positiv Getesteten an erster Position.

Bislang sollen 53.000 Menschen die Infektion nicht überlebt haben.

Kurzmeldungen International Heute um 09:37

Drei Tote in einem Haus in Deutschland entdeckt

(dpa) - Die deutsche Polizei hat in einem Haus bei Rosenheim (Bayern) zwei Kinder und ihre Mutter tot aufgefunden. „Wir gehen davon aus, dass sich eine Familientragödie abgespielt hat“, sagte ein Polizeisprecher am Freitagmorgen.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen komme die Mutter als Täterin in Betracht. Einsatz- und Rettungskräfte seien gegen 04.40 Uhr zu dem Haus in Vogtareuth im Landkreis Rosenheim gerufen worden.

Gestern

Güterzug-Unfall: Bahnstrecke Freiburg - Basel gesperrt

Nach dem schweren Unfall eines Güterzugs in Auggen in der Nähe von Freiburg ist die Bahnstrecke zwischen Freiburg im Breisgau und Basel gesperrt worden. Das teilte die Deutsche Bahn am Donnerstagabend mit. Die Sperrung werde mehrere Stunden dauern. Ein Ersatzverkehr mit Bussen solle eingerichtet werden. Bei dem Unfall starb der Lokführer, wie eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Freiburg sagte. Zudem seien einige Menschen leicht verletzt worden.

Der Zug hatte mehrere Lastwagen geladen, wie die Sprecherin sagte. Es habe sich um eine „rollende Landstraße“ gehandelt: Die Lkw-Fahrer saßen demnach in einem Personenwagen des Zuges. Die genaue Unfallursache war zunächst unklar.

Kurzmeldungen Lokales 02.04.2020

Vier Verletzte bei Unfall in Rodange

(SH) - In der Route de Longwy in Rodange ist es am Donnerstag gegen 11.20 Uhr zu einer Kollision zwischen zwei Fahrzeugen gekommen. Dabei wurden vier Personen verletzt. Im Einsatz waren die Rettungskräfte aus Petingen sowie jene des Sadiff.

Kurz vor 15 Uhr kam es dann in der Route de Kayl in Düdelingen zu einem weiteren Unfall. Hier war eine verletzte Person zu vermelden. Die lokalen Einsatzkräfte sowie der Notarzt aus Esch waren vor Ort.

Kurzmeldungen Lokales 02.04.2020

Useldingen: Auto landet auf dem Dach

In der Route d'Arlon in Useldingen landete am Donnerstag gegen 15 Uhr ein Wagen auf dem Dach. Der Fahrer war ansprechbar und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Strecke musste während rund einer Stunde für den Verkehr gesperrt werden, ist jedoch mittlerweile wieder befahrbar.

Die Einsatzkräfte aus Useldingen und Redingen, der Notarzt aus Ettelbrück sowie ein Rettungshubschrauber waren im Einsatz.

Kurzmeldungen Lokales 02.04.2020

Drogenkonsumenten werden zur Kasse gebeten

(SH) - Die Polizei hat am Mittwochabend zwei Männer erwischt, die in der Rue de l'Acierie in Luxemburg-Hollerich in einem Wagen Drogen konsumierten. Bei der Fahrzeugkontrolle wurden neben einer mit Drogen gefüllten Spritze auch gebrauchte Spritzen und Drogenutensilien gefunden. Zudem war einer der Männer im Besitz von zwei Drogenkugeln.

Die Staatsanwaltschaft ordnete die Beschlagnahmung der Drogen und Utensilien an. Die Männer werden sich wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wohl vor Gericht verantworten müssen. Zudem wurden sie gebührenpflichtig verwarnt, weil sie gegen das großherzogliche Reglement zur Bekämpfung des Corona-Virus verstoßen haben. Ausgänge sind derzeit nämlich nur erlaubt, wenn sie dringend notwendig sind. Zudem gilt es zu Personen, mit denen man nicht unter einem Dach wohnt, Abstand zu halten.

Kurzmeldungen Lokales 02.04.2020

Drei Brandeinsätze am Mittwochabend

(TJ) - Innerhalb einer Viertelstunde mussten die Feuerwehren am Mittwochabend zu drei Einsätzen ausrücken:

  • Der erste Brand wurde um 21.20 Uhr aus Bartringen "An Dittert" gemeldet, wo Gestrüpp brannte. Die lokale Feuerwehr und die Kollegen aus der Hauptstadt konnten die Flammen schnell löschen, der Schaden ist gering.
  • Gegen 21.30 Uhr musste die Berufsfeuerwehr aus Luxemburg zweimal in den Einsatz: In der Rue de Aubépines und am Boulevard de Verdun standen Müllcontainer in Flammen. In beiden Fällen war man schnell Herr der Lage, auch hier blieb es jeweils bei geringem Materialschaden.

In den drei Fällen nahm die Polizei das Geschehen zu Protokoll.