Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neun Minuten Stau täglich
Wirtschaft 07.02.2017 Aus unserem online-Archiv
Verkehrsstudie

Neun Minuten Stau täglich

Täglich grüßt das Murmeltier: Wir sind der Stau.
Verkehrsstudie

Neun Minuten Stau täglich

Täglich grüßt das Murmeltier: Wir sind der Stau.
Foto: Guy Jallay
Wirtschaft 07.02.2017 Aus unserem online-Archiv
Verkehrsstudie

Neun Minuten Stau täglich

Jacques GANSER
Jacques GANSER
Luxemburg gehört in puncto Verkehrsstau zu den Spitzenreitern in Europa. Doch wie viel Geld geht der Wirtschaft dadurch eigentlich verloren?

(jag) - Wie viel Geld geht der luxemburgischen Wirtschaft durch die alltäglichen Staus verloren? Der DP Abgeordnete André Bauler macht sich in einer parlamentarischen Anfrage Gedanken um die Zeit-und Geldverluste, welche im Stau entstehen.

Eine globale Studie dazu besteht nicht, so Wirtschaftsminister Etienne Schneider. Es gibt aber immerhin Erhebungen, was die Zeit betrifft, die die Einwohner Luxemburgs täglich zum Weg zur Arbeit benötigen. Addiert man sämtliche Fortbewegungen, kommt man im Schnitt auf 90 Minuten pro Tag. Ein Drittel davon betrifft allein Weg zur Arbeit.

33 Stunden im Stau

Laut der INRIX-Verkehrsstudie verbrachte ein Autofahrer in Luxemburg im Jahre 2015 im Schnitt 33 Stunden im Stau. Luxemburg steht damit an vierter Stelle in Europa, hinter Belgien, den Niederlanden und Deutschland. Dies wären pro Arbeitstag neun Minuten. Verrechnet man diese Stunden mit dem Durchschnittslohn kommt man auf jährlich 966 Euro pro Person. Hochgerechnet auf die Gesamtzahl der arbeitenden Bevölkerung wären dies 392 Millionen Euro, also weniger als ein Prozent des BIP.

Staus wirken sich aber nicht nur negativ auf die Wirtschaftsleistung aus, so Schneider. Viele Unternehmen verlieren Zeit und Geld wegen verspäteter Lieferungen oder eben dem Personal, welches nicht rechtzeitig am Arbeitsplatz erscheint.  

Komplexe Berechnung

Schneider verweist zudem auf die Komplexität einer solchen Studie, welche eine ganze Reihe von Faktoren berücksichtigen müsste. Zudem müssten auch sämtliche Grenzgänger im Rahmen einer solchen Studie erfasst werden. 

Zusätzliche Informationen können in Zusammenarbeit mit der Straßenbauverwaltung  und dem STATEC im Rahmen von Verkehrszählungen erhoben werden. Auch das Nutzen von GPS-Daten und sogenanntem intelligentem Traffic Mangement kann hier in Zukunft eine Rolle spielen. Konkrete Pläne in diese Richtung bestehen laut Schneider zurzeit aber noch nicht.

 Auf umweltrelevante Faktoren wie Luftverschmutzung oder Energieverbrauch, welche ebenfalls eine wirtschaftliche Rolle spielen, ging Schneider in seiner Antwort nicht ein.


 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wer am Freitagabend in Richtung Belgien fahren will, muss Geduld aufbringen. Denn nach einem Unfall in Belgien herrscht derzeit zähflüssiger Verkehr.
 datenverkehr, personenverkehr, straßenverkehr, verkehr, warenverkehr, auto, automobil, kabine, pkw, wagen, wagon, konfitüre, marmelade, stau, route, straße, straßen, gesteckt, stadt, städtisch, urban, anhalten, aufhoren, aufhören, busstopp, haltestelle, punkt, stehen bleiben, stopfen, stopp, stoppball, stoppen, stopper, bewegung, satz, bürzel, gesass, gesäß, hintern, hinterteil, rute, schwanz, schweif, stert, sterz, zagel, autobahn, beschaftigt, beschäftigt, besetzt, stunde, uhr, zeit, neulich, spät, verspätet, schwer, ausreisen, bereisen, fortpflanzen, reisen, aufruhr, auseinandersetzung, donnerwetter, klamauk, krach, krakeel, krawall, larm, lärm, prugelei, prügelei, rabatz, radau, reihe, rudern, schlägerei, spektakel, stunk, tumult, zeil, zeile, geschaefte, geschaeftlich, geschäft, geschäftlich, geschäfts, unternehmen, aufreihen, auslegen, eingliedern, gerade, gerade linie, kante, leine, leitung, linie, pfad, schlange, strecke, zeil, zeile, stoßstange, sacher, unfall, kommutativ, pendeln, vertauschbar, fahrzeug, gefährt, mittel, vehikel, automobil, befordern, beforderung, befördern, beförderung, transportieren, autobahn, warten, wartend, wartend, bewegung, beförderung, transport, transportwesen, gemein, gemeinsam, gemeinschaftlich, gewohnlich, gewöhnlich, haufig, häufig, unbestimmt, ungewohnlich, ungewöhnlich, bremse, bremsscheibe, absturz, abstürzen, anprallen, börsencrash, krachen, zusammenstoss, zusammenstoß, anheizen, betanken, brennstoff, kraftstoff, schüren, treibstoff, straße, pollution, umweltverschmutzung, verschmutzung, verunreinigung, frust, frustration, beanspruchen, betonen, betonung, spannung, stress, stressen, benzin, stadt, abschlag, antreiben, antrieb, auffahrt, drive, einfahrt, einschlagen, fahren, fahrt, laufwerk, schlagen, trieb, zufahrt, einfallen, einstürzen, kollabieren, kollaps, zusammenbrechen, stau, andrang, beeilen, binse, binsen, eilen, hetzen, rausch, rauschen, uberfallen, vorwärtsstürmen, übereilen, überfallen, szene, bevölkert, überfüllt, auto, europa, dumm, langsam (FOTO: SHUTTERSTOCK)
Aktionspläne für mehr Lebensqualität
Lärm und Abgase sorgen vielerorts für Einschränkungen der Lebensqualität. Selbst Todesfälle gehen auf ihr Konto. Die Regierung will jetzt mit einem ganzen Maßnahmenpaket gegensteuern.
Lärmkarten zeigen auf, wo die Problematik am gravierensten ist.
Nach einem Unfall auf der A1 in Richtung Trier hat sich ein Stau zwischen dem Tunnel Cents und Howald gebildet. Autofahrer sollen die Autobahn in diesem Bereich meiden.
Der Feierabendverkehr staute sich vom Tunnel Cents bis zum Tunnel Howald.
E-Bike, der neue Trend
Sanfte Mobilität? Gerne! Dafür selbst zum Fahrrad greifen? Nö! Bei einem solchen Gewissenskonflikt könnte ein Pedelec einen Kompromiss bieten. Ab nächstem Jahr werden E-Bikes sogar steuerlich absetzbar sein.
Für manche ist das Pedelec sogar bei Wind und Wetter die Alternative, um zur Arbeit zu fahren.
Jeden Morgen im Berufsverkehr ist es das gleiche Schauspiel. Wer das Pech hat in der Hauptverkehrszeit zur Arbeit zu müssen, steht irgendwann im Stau. Das kostet nicht nur Nerven.