Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neuer Baustandard: Wohnen in einem Haus ohne Heizung
Wirtschaft 1 2 Min. 10.04.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Neuer Baustandard: Wohnen in einem Haus ohne Heizung

Wirtschaft 1 2 Min. 10.04.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Neuer Baustandard: Wohnen in einem Haus ohne Heizung

Laurent SCHMIT
Laurent SCHMIT
Der Passivhausstandard ist seit Anfang des Jahres Pflicht für alle neu genehmigten Wohnhäuser. Doch wie lebt es sich in einem solchen Haus und welche Technik kommt dabei zum Einsatz? Wir haben nachgefragt.

(las) - Um es gleich vorwegzunehmen: Ja, man kann und darf in einem Passivhaus Fenster öffnen. „Leben wie einer Thermoskanne“ sei das häufigste Vorurteil, das ihm begegne, sagt Michel Cames, der mit seiner Familie seit 2005 in seinem Passivhaus wohnt.

Dabei sei es ganz normales Haus, nur eben quasi ohne Heizung. Im Video zieht er die äußerst positive Bilanz der 12 Jahre:

Konkurrenzlos niedrige Energiekosten

Die Sonne ist die Hauptenergiequelle eines Niedrigstenergiehauses, wie es seit dem 1 ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die kalten Tage kommen bald: Tipps zum Optimieren der Heizung
Eine lange Heizsaison belastet die Haushaltskasse. Dabei muss das gar nicht sein: Viele Anlagen sind falsch eingestellt oder die Heizkörper können ihre Wärme nicht frei abgeben. Kurz vor der Heizperiode sollten Hausbesitzer sich das genauer anschauen.
Nicht jeder Raum benötigt die gleiche Heizungswärme, meist wird das Badezimmer wärmer gehalten als das Schlafzimmer.