Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neue Verkehrsstudie geplant
Wirtschaft 5 Min. 25.08.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Kosten-Nutzen-Analyse

Neue Verkehrsstudie geplant

15 Millionen Euro täglich: Das ist der Schaden, den Staus in Luxemburg anrichten.
Kosten-Nutzen-Analyse

Neue Verkehrsstudie geplant

15 Millionen Euro täglich: Das ist der Schaden, den Staus in Luxemburg anrichten.
Foto: Shutterstock
Wirtschaft 5 Min. 25.08.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Kosten-Nutzen-Analyse

Neue Verkehrsstudie geplant

Laurent SCHMIT
Laurent SCHMIT
Das Nachhaltigkeitsministerium gibt eine groß angelegte Kosten-Nutzen-Studie in Auftrag, um den Ausbau der Verkehrsinfrastrukturen besser planen zu können. Damit dieses Ziel erreicht werde, sei der Aufwand hoch, sagen Experten.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Neue Verkehrsstudie geplant“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das starke Wirtschaftswachstum sorgt in Luxemburg für Mobilitätsprobleme. Eine neue Kosten-Nutzung-Analyse soll den Entscheidern helfen.
Mobilität hat ihren Preis. Der wurde jetzt zum ersten Mal beziffert.
Luxemburg und der Diesel-Gipfel
Beim deutschen Spitzentreffen schonte die Politik die Autoindustrie. Das beschlossene Softwareupdate für neuere Dieselautos, hält der Luxemburger Nachhaltigkeitsminister François Bausch lediglich für einen ersten Schritt.
Das Problem ist in Luxemburg besonders groß: Die Hälfte aller in Luxemburg im Auto gefahrenen Kilometer werden in Dieselautos zurückgelegt, die die Autoindustrie nun nachbessert.
Dritte Industrielle Revolution
Jeremy Rifkins Ideen für eine nachhaltige Wirtschaft werden nicht nur in Luxemburg umgesetzt. Die Zusammenarbeit mit zwei anderen Regionen wird nach und nach enger. In Luxemburg wird Ende des Jahres ernst.
Die Energieversorgung steht im Zentrum der Rifkin-Pläne.
Wie in Eindhoven und Cambridge
In Eindhoven oder Cambridge gibt es sie bereits: Radwege, deren Belag in der Nacht leuchtet. In Luxemburg ist solch ein Verfahren allerdings noch Zukunftsmusik.
Bauarbeiten (Kanal usw.) + Erneuerung Radweg zwischen Ahn und Machtum / Luxemburg / Ahn Machtum / 15.02.2017 / Foto: Ralph Hermes / Imagify
Tanktourismus-Studie liegt vor
75 Prozent des verkauften Sprits fließt ins Ausland. Jedoch bloß vier Prozent können mit dem Etikett "Tanktourismus" behaftet werden. Das sind zwei der Ergebnisse der Studie zum Tanktourismus.
Politischer Balanceakt zwischen Erhalt von Budgeteinnahmen und Reduzierung von CO2-Belastungen.
Jeden Morgen im Berufsverkehr ist es das gleiche Schauspiel. Wer das Pech hat in der Hauptverkehrszeit zur Arbeit zu müssen, steht irgendwann im Stau. Das kostet nicht nur Nerven.