Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neue Stromleitung Richtung Belgien
Wirtschaft 3 Min. 11.10.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Versorgungsicherheit

Neue Stromleitung Richtung Belgien

Bisher wurden die Luxemburger Haushalte ausschließlich über zwei deutsche Höchstspannungsleitungen versorgt.
Versorgungsicherheit

Neue Stromleitung Richtung Belgien

Bisher wurden die Luxemburger Haushalte ausschließlich über zwei deutsche Höchstspannungsleitungen versorgt.
Foto: Pierre Matgé
Wirtschaft 3 Min. 11.10.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Versorgungsicherheit

Neue Stromleitung Richtung Belgien

Laurent SCHMIT
Laurent SCHMIT
Das Bevölkerungswachstum in Luxemburg erfordert neue Verbindungen ins Ausland und im Inland. Mit dem Netzausbau wächst die Rolle Luxemburgs auf dem europäischen Strommarkt. Doch ein Tabu bleibt.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Neue Stromleitung Richtung Belgien“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Muttergesellschaft des Energieanbieters Enovos und des Netzbetreibers Creos hat einen neuen Namen. Damit einher geht der Wille des Konzerns, bei der Digitalisierung und der dezentralen Energieerzeugung mitzumischen.
Die neue Muttergesellschaft Encevo behält ihren Hauptsitz in Esch/Alzette.
Mit dem Gas- und Dampfkraftwerk Twinerg waren vor 15 Jahren große Hoffnungen verbunden. Doch die Energiewende krempelt den gesamten Markt um - für die Escher Anlage ist kein Platz mehr.
Twinerg,Ehlerange.Foto.Gerry Huberty
Ein neuer Boom der Fotovoltaik zeichnet sich ab. Es ist eine weitere Etappe in der wechselhaften Entwicklung in Luxemburg. Die Regierung hat eine neue Förderung beschlossen, doch es bleiben einige Hürden für jene, die auf die Energie der Sonne setzen wollen.
In Luxemburg braucht es zwei bis drei Jahre, bis eine Solaranlage die Energie erzeugt hat, die zur Produktion, dem Transport und der Installation der Module nötig war.