Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neue "Patentbox": Regelgetreu, aber weniger attraktiv
Wirtschaft 4 Min. 17.08.2017
Exklusiv für Abonnenten

Neue "Patentbox": Regelgetreu, aber weniger attraktiv

Luxemburger Unternehmen haben in den vergangenen 15 Jahren weniger in Forschung investiert. Die „Patentbox“ soll dies ändern.

Neue "Patentbox": Regelgetreu, aber weniger attraktiv

Luxemburger Unternehmen haben in den vergangenen 15 Jahren weniger in Forschung investiert. Die „Patentbox“ soll dies ändern.
Foto: Pierre Matgé
Wirtschaft 4 Min. 17.08.2017
Exklusiv für Abonnenten

Neue "Patentbox": Regelgetreu, aber weniger attraktiv

Laurent SCHMIT
Laurent SCHMIT
Die Neuauflage der Steuernische folgt internationalen Regeln. Die früheren Exzesse wird es nicht mehr geben, doch andere Länder rüsten ihre Steuervorteile nach. Erste Unternehmen wenden sich von Luxemburg ab.

Von Laurent Schmit

Ein Steuersatz von 5,2 Prozent statt 26 Prozent: Das ist der Kern der Neuauflage der sogenannten „Patentbox“. Die entsprechende Gesetzesvorlage hat Finanzminister Pierre Gramegna zu Beginn des Monats im Parlament eingereicht.

Diese Steuerbegünstigung gilt für Einkünfte aus geistigem Eigentum ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Steuerpolitik: Das vorläufige Ende der "Patentbox"
Die „Patentbox“ ist ein bevorzugtes Instrument der multinationalen Konzerne, um Steuern zu vermeiden. Der entsprechende Artikel im Luxemburger Steuerrecht wurde nun abgeschafft. In welcher Form es in Zukunft eine steuerliche Begünstigung von geistigem Eigentum geben wird, bleibt unklar.
Finanzminister Pierre Gramegna steht vor der Aufgabe die künftigen Steuerbegünstigungen für geistiges Eigentum sowohl mit OECD-Regeln als den Erwartungen der Wirtschaft in Einklang zu bringen.
Wenige Monate nach LuxLeaks : Eine Ohrfeige für Luxemburg
Anscheinend ist die Nachricht nichts Neues, anscheinend rechnete man schon damit – so Quellen aus dem Finanz- und Staatsministerium. Dennoch ist die Entscheidung Belgiens ernüchternd: Das Land wird Luxemburg bald offiziell als Steuerparadies ansehen.
Auch der freiwillige Ruling-Austausch mit dem belgischen Nachbarn hat offensichtlich nicht gereicht, um Belgien von seiner Transparenzbereitschaft zu überzeugen.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.