Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mehr Gehalt für Beschäftigte in Banken und Versicherungen
Wirtschaft 10.06.2021
Neue Kollektivverträge

Mehr Gehalt für Beschäftigte in Banken und Versicherungen

Die Sozialpartner einigten sich auf einen neuen Kollektivvertrag.
Neue Kollektivverträge

Mehr Gehalt für Beschäftigte in Banken und Versicherungen

Die Sozialpartner einigten sich auf einen neuen Kollektivvertrag.
Gerry Huberty
Wirtschaft 10.06.2021
Neue Kollektivverträge

Mehr Gehalt für Beschäftigte in Banken und Versicherungen

Thomas KLEIN
Thomas KLEIN
Trotz des Konfliktes zwischen den Gewerkschaften konnte eine Einigung zwischen Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern erzielt werden.

Sechs Monate nach Beginn der offiziellen Verhandlungen haben sich an diesem Donnerstag Gewerkschaften und Arbeitgebervertreter auf neue Kollektivverträge für die 50.000 Beschäftigten im Banken- und Versicherungssektor etwa geeinigt. Das berichten zuerst die Kollegen von der französischen Ausgabe des “Luxemburger Wort”. Inzwischen bestätigten auch die Gewerkschaften die Einigung in einer Pressemitteilung. 

Befürchtungen, dass der offene Konflikt zwischen den Gewerkschaften Auswirkungen auf die Verhandlungen haben könnte, erwiesen sich als unbegründet. Nach zehn Sitzungen haben ABBL und ACA auf Arbeitgeberseite und Aleba, OGBL und LCGB auf Gewerkschaftsseite die beiden Dokumente unterzeichnet, die die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten im Sektor bis 2023 regeln werden. Ein Vertrag für den Banken-, der andere für den Versicherungssektor. 


Tarifstreit eskaliert: OGBL wirft Aleba Panikmache vor
Wie Véronique Eischen, Mitglied der Geschäftsführung des OGBL, im LW-Interview betont, soll Arbeitsminister Dan Kersch die Frage der sektoralen Repräsentativität der Aleba klären.

So konnten die Gewerkschaften beispielsweise das Recht auf Sozialurlaub von mindestens 5 Tagen pro Jahr durchsetzen, sowie Regelungen zur besseren Vereinbarkeit von Familien- und Berufsleben der Arbeitnehmer.  

Im Bankbereich gibt es einige Neuerungen, wie die Zahlung garantierter linearer Erhöhungen für alle Mitarbeiter von 0,7 Prozent im Jahr 2022 und 0,3 Prozent im Jahr 2023. 

Für Versicherungen sieht die Vereinbarung zwischen den Sozialpartnern die Zahlung einer Prämie von mindestens 500 Euro für 2021 vor, die Möglichkeit, über ein Zeitsparkonto zu verhandeln oder Gespräche über Sozialurlaub aufzunehmen. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Am Mittwoch wurde eine Grundsatzvereinbarung über einen neuen Kollektivvertrag für Bankangestellte gefunden. Das teilten der Arbeitgeberverband ABBL und die Gewerkschaften ALEBA, OGBL Financial Sector und LCGB-SESF in einer gemeinsamen Pressemitteilung am Freitag mit.
Seit nun mehr als 16 Monaten verhandeln die Gewerkschaften mit der ABBL die Erneuerung des Kollektivvertrags für den Zeitraum 2018 bis 2020.