Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Negative Inflationsrate in Luxemburg: Verbraucherpreise gehen erstmals seit 2009 zurück
Wirtschaft 07.01.2015 Aus unserem online-Archiv

Negative Inflationsrate in Luxemburg: Verbraucherpreise gehen erstmals seit 2009 zurück

Die jährliche Inflationsrate in Luxemburg betrug im Dezember vergangenen Jahres minus 0,6 Prozent.

Negative Inflationsrate in Luxemburg: Verbraucherpreise gehen erstmals seit 2009 zurück

Die jährliche Inflationsrate in Luxemburg betrug im Dezember vergangenen Jahres minus 0,6 Prozent.
Foto: AFP
Wirtschaft 07.01.2015 Aus unserem online-Archiv

Negative Inflationsrate in Luxemburg: Verbraucherpreise gehen erstmals seit 2009 zurück

Die Preise in Luxemburg und im Euroraum sind erstmals seit dem Krisenjahr wieder gesunken. In der Eurozone betrug die jährliche Inflationsrate  im Dezember minus 0,2 Prozent. In Luxemburg waren es sogar minus 0,6 Prozent.

(dpa/aa) - Die Preise im Euroraum sind wegen dramatisch fallender Energiekosten erstmals seit dem Krisenjahr 2009 wieder gesunken. Die jährliche Inflationsrate betrug im Dezember vergangenen Jahres minus 0,2 Prozent, wie die Statistikbehörde Eurostat am Mittwoch in Luxemburg in einer ersten Schätzung berichtete.

Der Statec teilte auf Anfrage des Luxemburger Wort mit, dass dieInflation in Luxemburg im Dezember 2014 sogar noch stärker gesunken sei - auf minus 0,6 Prozent, und zwar sowohl von November bis Dezember als auch im Jahresvergleich von Dezember 2013 bis Dezember 2014. Dies wird hauptsächlich auf die gesunkenen Preise für Rohölprodukte zurückgeführt, doch auch die Kerninflation gab nach.

Im Eurogebiet mit nun 19 Ländern - Litauen trat zum Jahreswechsel bei - wird schon länger eine Deflation befürchtet. Das ist eine Abwärtsspirale aus rückläufigen Preisen und schrumpfender Wirtschaft.

Der Druck auf die Europäische Zentralbank (EZB) steigt, gegen fallende Preise vorzugehen. Beobachter erwarten, dass die Notenbank am 22. Januar einen massiven Kauf von Staatsanleihen ankündigen wird.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Euroraum: Teuerung steigt auf 0,4 Prozent
Die jährliche Inflationsrate stieg im Januar auf 0,4 Prozent, nach 0,2 Prozent im Dezember, wie das EU-Statistikamt Eurostat am Freitag in einer ersten Schätzung in Luxemburg mitteilte.
Die Inflation bewegt sich nach wie vorf auf niedrigem Niveau.