Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nächste Indextranche Ende 2019
Wirtschaft 06.06.2019

Nächste Indextranche Ende 2019

Durch die Einführung des Gratistransports dürfte die Kaufkraft leicht steigen, schätzt der Statec.

Nächste Indextranche Ende 2019

Durch die Einführung des Gratistransports dürfte die Kaufkraft leicht steigen, schätzt der Statec.
Foto: Marc Wilwert
Wirtschaft 06.06.2019

Nächste Indextranche Ende 2019

Pierre LEYERS
Pierre LEYERS
In einem zunehmend schwierigen globalen Umfeld hält sich die Luxemburger Wirtschaft wacker. Der Statec schraubt seine Prognose etwas zurück, geht aber für dieses Jahr von einem Wachstum von 2,6 Prozent aus.

In einem schwierigen, vom Handelskonflikt zwischen den USA und China geprägten, internationalen Umfeld kann sich die Luxemburger Wirtschaft behaupten. In seiner aktuellen Frühjahrsprognose hat der Statec die Konjunkturerwartungen nur leicht zurückgeschraubt. Für 2018 geht die Statistikbehörde von einem Wachstum von 2,6 Prozent aus (Prognose vom Herbst 2018: 3 Prozent).

Für 2019 und 2020 wird jeweils ein Wachstum von 2,7 Prozent (3 Prozent), bzw. 3,3 Prozent erwartet. Der für 2020 prognostizierte Aufschwung sei allerdings von der Entwicklung der internationalen Lage anhängig, hieß es am Donnerstag bei der Vorstellung der “Note de Conjoncture 1/2019”. Am Arbeitsmarkt zeichnet sich mit einem Zuwachs von 3,4 Prozent (2018: 3,7 Prozent) in diesem Jahr eine leichte Abschwächung ab. 2020 könnte diese Rate, laut Statec, nur noch bei 3 Prozent liegen.


Inflation verharrt auf niedrigem Stand
Glaubt man den Statistikern, dürfte die Teuerungsrate in den kommenden Monaten unter die 2-Prozent-Marke fallen.

Die Arbeitslosenrate wird den Prognosen nach dieses Jahr weiterhin niedrig bei etwas mehr als 5 Prozent bleiben. Seit Januar hat der Statec eine leichte Zunahme festgestellt, für die es bislang noch keine schlüssige Erklärung gibt.

Die Inflation wird sich auch in den kommenden Monaten in einem Korridor zwischen 1,5 Prozent und 2 Prozent bewegen. Die nächste Indextranche dürfte, so die Statistiker, im vierten Trimester 2019 entfallen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wachstum nach unten revidiert
Angesichts wachsender Risiken erwartet der Statec für dieses und nächstes Jahr ein globales Wirtschaftswachstum von drei Prozent. Im Frühjahr hatte das nationale Statistikamt für dieses Jahr noch ein Wachstum von vier Prozent erwartet.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.