Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nach der Reform ist vor der Reform
Wirtschaft 5 Min. 21.04.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Steuerreform

Nach der Reform ist vor der Reform

Nach LuxLeaks hat sich die Steuerlandschaft verändert. Die Steuerreform bietet darauf bisher wenig Antworten.
Steuerreform

Nach der Reform ist vor der Reform

Nach LuxLeaks hat sich die Steuerlandschaft verändert. Die Steuerreform bietet darauf bisher wenig Antworten.
Chris Karaba
Wirtschaft 5 Min. 21.04.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Steuerreform

Nach der Reform ist vor der Reform

Laurent SCHMIT
Laurent SCHMIT
Die Wirtschaftswelt reagierte verhalten auf die am 29. Februar vorgestellte Steuerreform. Heute stellt Pierre Gramegna weitere Maßnahmen vor. Doch die Unternehmen fordern eine strukturelle Reform, die sie bisher vermissen.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Nach der Reform ist vor der Reform“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Nach der Reform ist vor der Reform“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

OECD-Steuerabkommen
16 von 39 Artikeln des neuen OECD-Steuerabkommens will die Regierung nicht oder nur teilweise umsetzen. Es geht um den Erhalt mehrerer Steuernischen für internationale Unternehmen.
In Steuerfragen vertritt Finanzminister Pierre Gramegna eine defensivere Haltung als noch vergangenes Jahr.
Die EU will Vorreiter in Sachen Steuergerechtigkeit werden. Neue Regeln sollen dazu führen, dass Konzerne Steuern nicht mehr umgehen können, auch wenn sie etwa in den USA tätig sind. Doch die Umsetzung könnte schwierig werden.
Luxemburgs Finanzminister Pierre Gramegna unterstützt den Kampf gegen Steuervermeidung.
Das Beratungsunternehmen PwC kritisiert die Steuerreform der Regierung, die in ihren Augen nicht weit genug geht. Die Experten schlagen Maßnahmen vor, wie Luxemburg wettbewerbsfähig bleiben und gleichzeitig sein Image verbessern könnte.
Wim Piot von PwC fordert ein Umdenken der Politik.
Alors que le ministre des Finances s'apprête à présenter un paquet de mesures fiscales, l'association Investas se prend à rêver d'un retour de la déduction fiscale des investissements en actions.
Le ministre des Finances présente un paquet de mesures fiscales ce jeudi. A-t-il pensé à la loi Rau?
Die Arbeitgeber (UEL) sehen in der Steuerreform gute Ansätze, sind insgesamt aber nicht zufrieden. Fast deckungsgleich fällt die Bewertung durch die Bankenvereinigung ABBL aus. Die Handwerkskammer betont dagegen die positive Seite der Reform.
Die Unternehmerverbände zeigen sich angesichts der Maßnahmen der Steuerreform ziemlich ernüchtert.
Politische Analyse zur Steuerreform
Die Steuerreform stellt eine Zäsur in der Politik der Dreierkoalition dar. Blau-Rot-Grün erfindet sich neu und startet bereits in den sich anbahnenden Dauerwahlkampf. Eine Analyse von Christoph Bumb.
Die Steuerreform als Zäsur: Blau-Rot-Grün erfindet sich neu und startet langsam, aber sicher in den Wahlkampf.