Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nach Abgasskandal: VW-Konzern verschiebt Bilanzvorlage und Hauptversammlung
Wirtschaft 05.02.2016 Aus unserem online-Archiv

Nach Abgasskandal: VW-Konzern verschiebt Bilanzvorlage und Hauptversammlung

Nach Abgasskandal: VW-Konzern verschiebt Bilanzvorlage und Hauptversammlung

Foto: AFP
Wirtschaft 05.02.2016 Aus unserem online-Archiv

Nach Abgasskandal: VW-Konzern verschiebt Bilanzvorlage und Hauptversammlung

Neuer Rückschlag für Volkswagen: Wegen des Abgas-Skandals kann der Konzern nicht wie geplant im März seine Bilanz vorlegen und im April den Aktionären Rede und Antwort stehen.

(dpa) - Der Abgas-Skandal zwingt den Volkswagen-Konzern zum Verschieben seiner Jahresbilanz und des jährlichen Aktionärstreffens. Die späteren Termine seien unerlässlich wegen „offener Fragestellungen im Zusammenhang mit den Folgen der Abgasthematik und den daraus resultierenden Bewertungsfragen“, teilte die Volkswagen AG am Freitag in Wolfsburg mit.

Für die ursprünglich für März und April anberaumten Termine werde es „zeitnah“ neue Daten geben. Zudem teilte VW mit, dass 2015 ein Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) „auf dem Niveau des Vorjahres“ erwartet werde - jedoch vor sogenannten Sondereinflüssen wie etwa der bereits erfolgten milliardenschweren Rückstellung für die Abgas-Affäre.

Der Kurs der VW-Vorzugsaktie war am Freitag kurzfristig abermals unter die Marke der 100 Euro gerutscht, zeigte sich aber nach der Ankündigung der verschobenen Termine stabil bis positiv. In einer ersten Reaktion war es jedoch zunächst für kurze Zeit steil nach unten gegangen. Der Wert der stimmrechtslosen Vorzugspapiere hat seit dem Ausbruch der Krise im Herbst rund ein Drittel eingebüßt.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

EU-Parlament: Auto-Abgastests werden neu geregelt
Luftverschmutzung in europäischen Großstädten verschont niemanden, der VW-Skandal hat die Fachwelt wachgerüttelt. Nun werden als erster Schritt EU-weit realistischere Abgastests für Dieselautos eingeführt.