Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Musk spekuliert über Fabrik in der Großregion
Wirtschaft 21.06.2018 Aus unserem online-Archiv

Musk spekuliert über Fabrik in der Großregion

Nicht zum ersten Mal veröffentlichte Tesla-Chef Elon Musk eine überraschende Nachricht per Twitter.

Musk spekuliert über Fabrik in der Großregion

Nicht zum ersten Mal veröffentlichte Tesla-Chef Elon Musk eine überraschende Nachricht per Twitter.
Foto: Tesla
Wirtschaft 21.06.2018 Aus unserem online-Archiv

Musk spekuliert über Fabrik in der Großregion

Andreas ADAM
Andreas ADAM
Tesla-Chef Elon Musk kann sich vorstellen, in Deutschland unweit der Benelux-Länder eine Batteriefabrik nach dem Vorbild der Gigafactory in Nevada zu bauen. Laut Wirtschaftsminister Etienne Schneider ist Luxemburg nicht im Rennen.

Tesla-Chef Elon Musk hat via Twitter den westlichen Teil Deutschlands als möglichen Standort für die erste seiner Batteriefabriken in Europa ins Spiel gebracht. Ein Nutzer des Kurznachrichtendienstes hatte zuvor gefragt: "Stimmen Sie zu, dass es wahrscheinlich taktisch sinnvoll ist, Teslas erste europäische Gigafactory in Deutschland anzusiedeln?"

Hintergrund der Frage ist Medienberichten zufolge, dass Elon Musk Anfang des Monats auf der Hauptversammlung des Elektroautoproduzenten erklärt hatte, bis Ende des Jahres über einen Standort in Europa entscheiden zu wollen.

Die Reaktion von Elon Musk ließ nicht lange auf sich warten: "Deutschland wäre eine erste Wahl in Europa. Vielleicht an der deutsch-französischen Grenze, in der Nähe der Benelux-Länder." Sollte er diese geografischen Angaben nicht alternativ, sondern ergänzend gemeint haben, könnte das deutsche Grenzgebiet unweit von Luxemburg gemeint sein.

Tesla kaufte bereits die Firma Grohmann aus der Eifel

Immerhin hatte Tesla vor nicht einmal zwei Jahren einen Maschinenbauer aus Rheinland-Pfalz gekauft: die auf Anlagen für automatisierte Produktion spezialisierte Firma Grohmann aus Prüm in der Eifel. Sie heißt inzwischen  Tesla Grohmann Automation.

Fraglich ist jedoch, wo eine solche Batterieproduktion in der Großregion überhaupt Platz finden könnte, und ob diese nicht zwangsläufig deutlich kleiner ausfallen müsste als die erste Tesla-Fabrik dieser Art, die sich im US-Bundesstaat Nevada befindet.

Eine Anfrage des "Luxemburger Wort" bei Tesla Europe in Amsterdam brachte am Donnerstag keine weiteren Erkenntnisse. Man habe momentan zu diesem Thema nichts mitzuteilen, hieß es knapp.

Luxemburg als Fabrikationsstandort nicht im Gespräch

Auf Anfrage bei Wirtschaftsminister Etienne Schneider, ob Luxemburg gegebenenfalls auch als Standort in Betracht komme, teilte dieser am Donnerstag mit, dass man über dieses spezifische Projekt einer ersten Gigafactory in Europa keine aktiven Diskussionen mit Elon Musk führe. "Wir diskutieren gemeinsame Projekte mit Herrn Musk aber nicht über die Niederlassung einer solchen Gigafabrik", so der Minister.

Davon abgesehen, wisse er auch nicht, wo sich eine solche Batteriefabrik im Großherzogtum ansiedeln ließe, umso mehr, wo die öffentliche Meinung in Luxemburg gegenüber weiterem Wachstum nicht mehr wohlwollend eingestellt zu sein scheine und sich Gemeindeverantwortliche mit einer gewissen Größe an Terrains gegen die Ansiedlungen von neuen Industrien zur Wehr setzten.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Zwischen Genie und Wahnsinn
Elon Musk bringt E-Autos mit Tesla in den Massenmarkt, mit SpaceX krempelt er die Raumfahrtbranche um.
Elon Musk, Tesla-CEO, bei der Verleihung vom Axel Springer Award. Elon Musk wird am 28. Juni 50 Jahre alt.
In dem an Luxemburg grenzenden deutschen Bundesland hat man ebenfalls den Tweet von Elon Musk gelesen - und umgehend reagiert. Ministerpräsident Tobias Hans und Vize-Regierungschefin Anke Rehlinger schrieben einen Brief.
Members of the media tour the Tesla Gigafactory which will produce batteries for the electric carmaker in Sparks, Nevada, U.S. July 26, 2016.  REUTERS/James Glover II
Der Elektroautobauer Tesla will inmitten der Probleme um den Stotterstart seines ersten Mittelklassewagens Model 3 einen Unternehmensumbau vollziehen.
Tesla-Fahrzeuge vom Typ Model 3 stehen auf dem Tesla-Fabrikgelände.