Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mobile-Payment wird immer beliebter
Wirtschaft 04.10.2017 Aus unserem online-Archiv
Zahlen per Smartphone

Mobile-Payment wird immer beliebter

Kontostand checken und Geld überweisen erledigen ganze 74 Prozent der Luxemburger Einwohner inzwischen per Smartphone oder Tablet.
Zahlen per Smartphone

Mobile-Payment wird immer beliebter

Kontostand checken und Geld überweisen erledigen ganze 74 Prozent der Luxemburger Einwohner inzwischen per Smartphone oder Tablet.
Foto: GMS
Wirtschaft 04.10.2017 Aus unserem online-Archiv
Zahlen per Smartphone

Mobile-Payment wird immer beliebter

Visa veröffentlichte am Mittwoch eine Studie zu den Gewohnheiten der Einwohner Luxemburgs bezüglich mobiler Zahlungsmethoden und der Nutzung von Mobile-Banking-Apps.

(M.G.) - Bankgeschäfte per Tablet oder Smartphone zu erledigen wird immer populärer. Das geht aus der am Mittwoch veröffentlichten "Digital Payments Study" hervor, die alljährlich von Visa in Auftrag gegeben wird.

Demnach benutzen rund drei Viertel der Luxemburger Einwohner ihr Mobilgerät, um alltägliche Bankgeschäfte zu erledigen. 56 Prozent der Befragten gaben an, Rechnungen per Smartphone oder Tablet zu bezahlen. Ganze 58 Prozent shoppen Online mit ihrem Mobilgerät. Dabei gab ebenfalls mehr als ein Viertel an, pro Woche für mehr als 50 Euro mit einem Mobilgerät online einzukaufen. Drei von fünf Befragten in Luxemburg nutzen dazu Bezahldienste wie Paypal.

Mobile-Payment: Vor allem junge Nutzer sind überzeugt

Ganze 74 Prozent der Luxemburger Bevölkerung nutzen Mobile-Banking-Apps um ihren Kontostand zu kontrollieren oder andere Funktionen zu verwenden. Der europäische Durchschnitt liegt bei 62 Prozent.

Dadurch, dass mehr und mehr Transaktionen per Smartphone und Tablet erledigt werden, geht die Nutzung des Computers für diese Aufgaben stetig zurück, so die Studie.

Die Umfrageergebnisse ergaben ebenfalls, dass die Generation der "Millenials" aktiver im Umgang mit digitalen Zahlungsmethoden ist, als andere. Ganze 30 Prozent der 18 bis 34-Jährigen sind bereits regelmäßige Nutzer.

Bedenken zur Sicherheit bleiben

Doch auch beim Rest der Bevölkerung scheinen die ursprünglichen Bedenken zur Sicherheit zu schrumpfen. Denn: Knapp die Hälfte aller Befragten glaubt, dass digitale Zahlungsmöglichkeiten sicherer geworden sind. Daher sind auch 79 Prozent überzeugt, dass sie in den kommenden drei Jahren mindestens ein Mal pro Monat und für noch höhere Summen als bisher mobile Zahlungsmethoden nutzen werden.

Bedenken zur Vertraulichkeit ihrer Daten haben noch rund 55 Prozent. Sorgen um die Sicherheit solcher Zahlungsdienste machen sich etwa 65 Prozent.

In Europa können mobile Zahlungsmethoden vor allem in Restaurants, Supermärkten, öffentlichen Verkehrsmitteln, Lebensmittelläden in der Nachbarschaft sowie Freizeitaktivitäten genutzt werden. Mit ihrem Mobilgerät kaufen Europäer im Schnitt für neun Euro im Geschäft und für 38 Euro online ein.




Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Bei Luxemburgern beliebt
Eine neue Studie zeigt: In Luxemburg hat fast jeder Erwachsene mittlerweile ein Smartphone. Und nicht nur das: Sie nutzen es auch häufiger als Menschen in anderen Ländern.
Viele Informationen tippt man tagtäglich in die Messenger-App. Damit niemand mitlesen kann, sollte man auf Ende-zu-Ende-Verschlüsselung Wert legen.