Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mitarbeiterwohnungen im Trend: In Luxemburg laufen die Gespräche
Wirtschaft 5 Min. 04.11.2019
Exklusiv für Abonnenten

Mitarbeiterwohnungen im Trend: In Luxemburg laufen die Gespräche

Schon bald könnten Unternehmen in Luxemburg Wohnungen für die eigenen Mitarbeiter bauen lassen.

Mitarbeiterwohnungen im Trend: In Luxemburg laufen die Gespräche

Schon bald könnten Unternehmen in Luxemburg Wohnungen für die eigenen Mitarbeiter bauen lassen.
Foto: Shutterstock
Wirtschaft 5 Min. 04.11.2019
Exklusiv für Abonnenten

Mitarbeiterwohnungen im Trend: In Luxemburg laufen die Gespräche

Mara BILO
Mara BILO
Beim Chef wohnen statt in den eigenen vier Wänden: Das könnte künftig in Zeiten der Wohnungsknappheit und mangelnder spezialisierter Arbeitskräfte für viele Mitarbeiter Realität werden. Die Gespräche mit dem zuständigen Ministerium laufen.

Nicht genug spezialisierte Arbeitskräfte, nicht genug bezahlbarer Wohnraum: Für Arbeitgeber in Luxemburg wird es zunehmend schwierig, qualifizierte Mitarbeiter aus dem Ausland für das Großherzogtum zu begeistern. Denn wenn die Gehälter hierzulande im europäischen Vergleich immer noch wettbewerbsfähig bleiben, so sind die inzwischen horrenden Miet- und Kaufpreise ein starkes Argument gegen Luxemburg. Klar ist: Ein Normalverdiener kann sich in Luxemburg kaum noch eine Wohnung leisten.

Dabei gibt es bereits Lösungsansätze, die auch schon auf Ministerebene besprochen wurden ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

"Öffentliche Hand muss mehr bauen"
Die Regierung steht vor einem Mammutproblem: Sie muss und will bezahlbaren Wohnraum schaffen. Im Interview erklärt die Wohnungsbauministerin, wie sie das Problem anpacken möchte.
Das Mietwohnprojekt "Miwwelchen" des Fonds du logement in Differdingen.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.