Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Microsofts Geldmaschine
Wirtschaft 04.04.2015 Aus unserem online-Archiv
Betriebssystem Windows

Microsofts Geldmaschine

Windows 10 ist Microsofts nächstes Betriebssystem.
Betriebssystem Windows

Microsofts Geldmaschine

Windows 10 ist Microsofts nächstes Betriebssystem.
Foto: Microsoft
Wirtschaft 04.04.2015 Aus unserem online-Archiv
Betriebssystem Windows

Microsofts Geldmaschine

Das PC-Betriebssystem Windows hat Microsoft zum Software-Giganten gemacht. Insbesondere XP erweist sich als hartnäckig. Mit Windows 10 wird erstmals ein Betriebssystem für alle Geräte-Klassen veröffentlicht.

(dpa) - Das PC-Betriebssystem Windows hat Microsoft zum Software-Giganten gemacht. Die erste Version Ende 1985 war nur eine grafische Erweiterung für Microsofts Betriebssystem MS-DOS, nachdem durch Apples Macintosh das Interesse an der Bedienung eines Computers mit Maus und Bild-Elementen zugenommen hatte. Mit späteren Versionen eroberte Microsoft einen Anteil von über 90 Prozent am PC-Markt, auch weil der Konzern Windows an alle möglichen Hersteller lizenzierte. Microsoft verdient an Windows jedes Mal, wenn ein neuer Personal Computer verkauft wird.

Vor allem Windows 95 etablierte die Bedienung über grafische Benutzeroberflächen, von der viele Elemente bis heute genutzt werden. Mit der Bündelung des Web-Browsers Internet Explorer schaltete Microsoft den Pionier Netscape praktisch aus - und wurde dafür in einem Wettbewerbsverfahren beinahe zerschlagen.

Windows XP von 2001 wurde zur langlebigsten Version - Microsoft stellte die Unterstützung erst vor einem Jahr ein. Windows Vista war 2007 bei den Nutzern unter anderem wegen häufiger Sicherheitsabfragen unbeliebt. Windows 8 passte sich 2012 auch auf dem PC an die Bedienung per Touchscreen an - doch viele Nutzer wollten den typischen Start-Button zurückhaben, Microsoft folgte ihrem Wunsch. Bei der kommenden Windows-Version überspringt Microsoft eine Versionsnummer. Windows 10 soll erstmals auf allen Geräte-Klassen - vom Smartphone, Tablet, PC bis hin zum Server - laufen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Microsoft gibt Details
Alle Nutzer von Windows 7 und Windows 8.1 könnten ab dem Stichdatum die Software kostenlos herunterladen. Bis zum Ende der unterstützten Lebensdauer des jeweiligen Gerätes lasse sich die Software aktualisieren.
In 40 Jahren stieg Microsoft an die Spitze der PC-Industrie auf, wurde mit Windows so mächtig, dass eine Zerschlagung drohte, verpasste den Smartphone-Boom und fand neue Hoffnung in Cloud-Diensten. Eine Chronologie:
Windows 8.1 ist Microsofts aktuelles Betriebssystem.
Mit Visionen wie „Ein PC auf jedem Schreibtisch“ und „Information At Your Fingertips“ hat Microsoft in vier Jahrzehnten Computergeschichte geschrieben. Der Software-Konzern musste sich in dieser Zeitspanne mehrfach neu erfinden und steckt gerade wieder mitten im Umbruch.
Satya Nadella versucht dem gestandenen Konzern frischen Wind einzuhauchen.
Der Erfolg von Microsoft hat Bill Gates zum reichsten Mann der Welt gemacht. 2000 kündigte er seinen Rücktritt als CEO an und bekämpft seither Krankheiten wie Malaria oder Aids.
Bill Gates: Der Software-Stratege und Philanthrop
Bisher spielte die Sprachsteuerung Cortana von Microsoft nur auf dem Windows Phone eine Rolle. Nun soll die persönliche Assistentin, die vergleichbar ist mit Apples Siri, die Nutzung des neuen Betriebssystems Windows 10 erleichtern.
Microsoft-CEO Satya Nadella hatte zur Pressekonferenz eingeladen, um die Neuheiten von Windows 10 vorzustellen.
Microsofts neues Windows 10
Microsoft hat am Dienstag einen ersten Ausblick auf die nächste Version seines Computer-Betriebssystems Windows gegeben. Das Start-Menü ist zurück. 
Sowohl das Start-Menü als auch die Icons werden als Bedienelemente bei Windows 10 eingesetzt.