Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Niederlande soll Gasförderung wieder hochfahren
Wirtschaft 4 Min. 11.08.2022
Exklusiv für Abonnenten
USA und Deutschland üben Druck aus

Niederlande soll Gasförderung wieder hochfahren

Gasfeld in Groningen. Die EU will sich von Gaslieferungen aus Russland befreien.
USA und Deutschland üben Druck aus

Niederlande soll Gasförderung wieder hochfahren

Gasfeld in Groningen. Die EU will sich von Gaslieferungen aus Russland befreien.
Foto: Shutterstock
Wirtschaft 4 Min. 11.08.2022
Exklusiv für Abonnenten
USA und Deutschland üben Druck aus

Niederlande soll Gasförderung wieder hochfahren

Viele europäische Länder könnten mit Gas aus Groningen versorgt werden.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Niederlande soll Gasförderung wieder hochfahren“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

EU-weit soll der Gasverbrauch um 15 Prozent gedrosselt werden. Einsparpotenziale industrieller Verbraucher würden ausgelotet, teilt das Energieministerium mit.
ARCHIV - 01.03.2022, ---: Messinstrumente zeigen den Leitungsdruck der Rohrleitungen eines Gaspeichers an. Mehrere Bundesländer wollen über die Notfallpläne mitbestimmen, nach denen hierzulande das Gas bei akuter Knappheit verteilt und rationiert würde. Foto: Axel Heimken/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Die Gaspipeline Nord Stream 1 ist zur Wartung abgeschaltet. Einfach darauf zu hoffen, dass sie am 22. Juli wieder liefert, wäre fatal.
ARCHIV - 24.09.2017, Berlin: Zahlreiche blau-schimmernde Gas-Flämmchen sind an zwei Brennerdeckeln eines Gasherdes zu sehen. Angesichts der Verschärfung der Gaskrise in Deutschland will die Bundesregierung eine Preisexplosion für Millionen von Kunden verhindern. Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) stellte am Sonntag staatliche Stützungsmaßnahmen für in Not geratene Gasversorger in  Aussicht (zu dpa «Bund will Preisexplosion beim Gas durch Staatshilfe verhindern») Foto: Franziska Gabbert/dpa +++ dpa-Bildfunk +++