Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Meet Luxembourg 2018: Kongresstourimus soll an Bedeutung gewinnen
Wirtschaft 1 13.09.2018

Meet Luxembourg 2018: Kongresstourimus soll an Bedeutung gewinnen

Der Kongresstourismus wird hierzulande besonders gefördert.

Meet Luxembourg 2018: Kongresstourimus soll an Bedeutung gewinnen

Der Kongresstourismus wird hierzulande besonders gefördert.
Foto: Shutterstock)
Wirtschaft 1 13.09.2018

Meet Luxembourg 2018: Kongresstourimus soll an Bedeutung gewinnen

Mara BILO
Mara BILO
Das Wirtschaftsministerium stellte am Donnerstag die nationale Strategie für die Entwicklung des Kongresstourismus in Luxemburg vor.

Der Tourismussektor ist von zentraler Bedeutung in Luxemburg: Insgesamt macht die Branche 6,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts aus und zeichnet sich durch wachsende Zahlen aus. Im vergangenen Jahr hatte Luxemburg tatsächlich einen neuen Rekord geknackt: Die Tourismusbranche konnte sich über drei Millionen Übernachtungen landesweit freuen. Und im ersten Halbjahr 2018 sind bereits knapp 1,3 Millionen Übernachtugen verzeichnet worden – ein Plus von 4,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.


Reiseland Luxemburg im Aufwind: Drei Millionen Übernachtungen
Die Tourismusbranche in Luxemburg blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurück. Mit mehr als drei Millionen Übernachtungen kann ein neuer Rekord verzeichnet werden.

Zu diesem Zweck hat die Staatssekretärin des Wirtschaftsministeriums, Francine Closener, am Donnerstag die nationale Strategie für die Entwicklung des Kongresstourismus vorgestellt. Ihre zentrale Botschaft: Luxemburg soll eine bedeutendere Rolle auf der internationalen Bühne im Bereich des Kongresstourismus übernehmen.

22 internationale Kongresse im Jahr 2017

Laut Angaben der „International Congress and Convention Association“ (die Internationale Kongress- und Kongressvereinigung) wurden im vergangenen Jahr 22 internationale Kongresse in Luxemburg organisiert. Damit belegt das Großherzogtum den 68. Platz im Ranking der Länder, die MICE-Events veranstalten. Doch die Ziele Luxemburgs für die Zukunft sind durchaus ambitioniert: „Das Land zielt darauf ab, zu den Top 50 der Veranstaltungsorte zu gehören“, formuliert Francine Closener den Anspruch.


Meet Luxembourg, Francine Closener, Foto Lex Kleren
Meet Luxembourg 2016: Luxemburgs Kongresstourismus soll weiter wachsen
Noch bis zum 3. September findet im European Convention Center Luxembourg (ECCL) auf Kirchberg die erste Ausgabe des "Meet Luxembourg" statt. Ziel der Messe ist es, den Kongresstourismus in Luxemburg auszubauen.

Um dies zu erreichen, kann die Staatssekretärin mit der Unterstützung des MICE-Clusters rechnen. Dieser Cluster mit verschiedenen Akteuren im Bereich Kongresstourismus gehört in diesem Bereich zur treibenden Kraft. Ein Beispiel dafür ist die Veranstaltung „Meet Luxembourg 2018“, die in Zusammenarbeit mit der nationalen Agentur für touristische Entwicklung, Luxembourg for Tourism, vom MICE-Cluster organisiert wird und bis Freitag in Luxexpo The Box stattfindet. Das Event zielt darauf ab, Akteure der Tourismusbranche aus ganz Europa vom Veranstaltungsort Luxemburg zu überzeugen.



Bei der Veranstaltung „Meet Luxembourg 2018“ wurde auch ein neuer Werbefilm vorgestellt. Der kurze Film - mit BMX-Weltmeister Viki Gomez in der Hauptrolle - zielt darauf ab, die Sichtbarkeit Luxemburgs zu erhöhen und den Kongresstourismus hierzulande zu fördern.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Staat greift Geschäftstourismus unter die Arme
60 Prozent aller Hotelübernachtungen sind in Luxemburg auf den Geschäftstourismus zurückzuführen. Um den wirtschaftlichen Impakt weiter zu fördern, baut der Staat nun seine finanziellen Unterstützungen aus.
Jährlich zählt Luxemburg ungefähr 160 000 Aufenthalte, die auf den Geschäftstourismus zurückzuführen sind.
Luxemburg? Nie gehört!
Ob sie ihren Sommerurlaub in der Türkei, in Deutschland oder in Amerika verbrachten – viele Luxemburger machten in den „schönsten Wochen des Jahres“ wieder einmal eine Erfahrung, die am Selbstbewusstsein nagt: Beim Gespräch mit Türken, Deutschen oder Amerikanern merkt man schnell, dass außerhalb der Grenzen des Großherzogtums nur ein verschwindend geringer Teil der Menschen etwas mit dem Begriff Luxemburg anfangen kann.