Medienkonsum in Luxemburg

Ein starkes "Wort"

180.800 Leser greifen täglich zu ihrem „Luxemburger Wort“

Auf die Frage, „Haben Sie gestern das ‚Wort‘ gelesen?“, antworteten 178.400 Personen positiv. 6.500 nutzen das e-paper.
Auf die Frage, „Haben Sie gestern das ‚Wort‘ gelesen?“, antworteten 178.400 Personen positiv. 6.500 nutzen das e-paper.
FOTO: MARC WILWERT

(mt) Stärkste Zeitung des Landes ist nach wie vor das „Luxemburger Wort“. Auf die Frage, „Haben Sie gestern das ‚Wort‘ gelesen?“, antworteten 178.400 Personen positiv; mit den 6.500 e-paper-Kunden erreicht die größte Zeitung Luxemburgs eine Durchdringungsrate von 39,6 Prozent (doppelte Nutzung abgerechnet, insgesamt 180.800 Leser). Dies bedeutet, dass fast die Hälfte aller Einwohner über 15 Jahre „Wort“-Leser sind.

Das „Tageblatt“ ist unter die 10-Prozent-Marke gerutscht und erreicht nur noch 9,3 Prozent Reichweite (zuvor 10,1 Prozent) mit 42.700 täglichen Lesern (vorher 45.100). „Le Quotidien“ liegt an dritter Stelle mit 5,7 Prozent Reichweite. Das „Lëtzebuerger Journal“, das im Zuge seiner Auffrischung einen Sprung nach vorne gemacht hatte, geht nun wieder leicht zurück, erreicht 2,1 Prozent Reichweite (vorher 2,3 Prozent) und hat 9.600 Leser täglich.

Online wächst!

Ein Trend, der sich bereits im Vorjahr abgezeichnet hat, wurde auch diesmal erneut bestätigt: Eine Zeitenwende steht bei der Mediennutzung in Luxemburg an – die Reichweiten von Online wachsen kontinuierlich weiter. 341.800 Leser informieren sich täglich über Online-Webseiten. Damit wächst dieser Anteil in Luxemburg von 63,2 Prozent in den Jahren 2011/2012 auf nunmehr 71,8 Prozent.

An vorderster Stelle liegt die Webseite rtl.lu mit 122.500 Besuchern am Tag (25,7 Prozent der über Zwölfjährigen). wort.lu steigert seine Reichweite und liegt an zweiter Stelle. 80.700 User (16,9 Prozent) besuchen im Durchschnitt wort.lu, die Webseite des „Luxemburger Wort“, die in vier Sprachen – Deutsch, Französisch, Englisch und Portugiesisch – ihre Leser informiert. Die Sprachenvielfalt macht das Online-Angebot vom „Luxemburger Wort“ für die vielen ausländischen Bewohner Luxemburgs interessant. In der vorherigen TNS-Plurimedia-Erhebung 2012/2013 hatte wort.lu eine tägliche Besucherzahl von knapp 61.300.

Wochenpublikationen "Télécran" Leader

Bei den Wochenmagazinen ist „Télécran“ marktführend mit 105.200 Lesern im Schnitt und 23 Prozent Reichweite vor der „Lux-Post“ und „Revue“ (71.700, 15,7 Prozent).

„Contacto“ erreicht im Schnitt 55.400 Leser, was gemessen an der portugiesischen Einwohnerschaft von 74.600 Portugiesen über 15 Jahren einer echten Traumquote entspricht.

Der Markt der Gratis-Zeitungen scheint ausgeschöpft zu sein. Die Reichweite von „L'essentiel“, dem einzigen Bewerber in diesem Segment nach dem Rückzug von „Point 24“ Ende 2012, fällt zurück auf 29,5 Prozent, nach 30 Prozent im Vorjahr und 29,6 Prozent bei der Erhebung 2011/2012.

RTL Radio bei den audiovisuellen Medien führend

Bei den audiovisuellen Medien behält RTL Télé Lëtzebuerg mit 119.800 Zuschauern (25,2 Prozent der über Zwölfjährigen) den ersten Platz in der Beliebtheitsskala. Insgesamt geht der TV-Konsum aber zurück. RTL Télé Lëtzebuerg hatte in der vorherigen TNS Plurimedia in den Jahren 2012/2013 noch 127.500 Zuschauer und 27,4 Prozent Reichweite.

Leicht verändert im Vergleich zum Vorjahr präsentiert sich auch die Radiolandschaft: RTL Radio wird von 36,8 Prozent der Bevölkerung (über 12 Jahre) gehört (2012/2013 waren es 40,6 Prozent), gefolgt von Eldoradio (19,6 Prozent, vorher 17,9 Prozent). Radio Latina erreicht 5,4 Prozent der Zuhörer, Radio 100,7 4,5 Prozent und Radio Ara 0,6 Prozent.