Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Medienberichte: BHF-Bank soll in Luxemburg schließen
Wirtschaft 04.11.2016

Medienberichte: BHF-Bank soll in Luxemburg schließen

Seit 1972 war die BHF-Bank in Luxemburg präsent.

Medienberichte: BHF-Bank soll in Luxemburg schließen

Seit 1972 war die BHF-Bank in Luxemburg präsent.
Foto: BHF Bank
Wirtschaft 04.11.2016

Medienberichte: BHF-Bank soll in Luxemburg schließen

Laurent SCHMIT
Laurent SCHMIT
Die BHF-Bank hat laut Medienberichten keinen Bedarf mehr für ihre Präsenz am Finanzplatz. Die Zukunft der 25 Mitarbeiter sei allerdings gesichert und auch die Fonds werden weiter von Luxemburg verwaltet.

(las) - Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ meldet in ihrer Onlineausgabe, dass die BHF-Bank keinen Bedarf mehr für ihre Luxemburger Tochter BHF-Bank International habe. Das Unternehmen habe die Schließung der Luxemburger Niederlassung auf Nachfrage bestätigt.

Caceis übernimmt laut diesen Informationen die 25 Mitarbeiter in Luxemburg und wird zur Depotbank für die 36 Fonds. Frankfurt Trust, die Fondsgesellschaft der Bank, informierte die Kunden per Brief über diese Änderung.

Die Aufgaben sollen von Luxemburg nach Frankfurt transferiert werden. Allerdings könnte das Fondsgeschäft in Luxemburg ausgebaut werden. Die Luxemburger Tochter bestand seit 1976. Vor einem Jahr hatte der Franzose Philippe Oddo die BHF-Bank übernommen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

"Luxembourg Leaks": Luxemburg am Pranger
Der luxemburgische Finanzplatz steht im Zentrum einer weltweiten Recherche von 80 Journalisten. Geheimdokumenten zufolge sollen internationale Großkonzerne ihre Steuerlast mit Hilfe Luxemburger Behörden drastisch gedrückt haben.
Geballte Ministerkraft: Bettel, Gramegna, Schneider, Braz.