Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Maria Teresa wirbt für Gleichberechtigung
Wirtschaft 30.08.2019

Maria Teresa wirbt für Gleichberechtigung

Großherzogin Maria Teresa ist international für ihr Engagement für Frauenrechte bekannt.

Maria Teresa wirbt für Gleichberechtigung

Großherzogin Maria Teresa ist international für ihr Engagement für Frauenrechte bekannt.
Foto: AFP
Wirtschaft 30.08.2019

Maria Teresa wirbt für Gleichberechtigung

Mara BILO
Mara BILO
Die Großherzogin ist Gastrednerin in Paris beim französischen Arbeitgeberverband Medef.

Großer Auftritt von Großherzogin Maria Teresa in der französischen Hauptstadt: Mit ihrer Rede während der „Rencontre des Entrepreneurs de France“, die vom „Mouvement des Entreprises de France“ (Medef) organisiert wurde, setzte sie einen starken Akzent auf die Stellung der Frauen in der Gesellschaft und betonte, dass dies „unsere gemeinsame Zukunft“ beeinflusst. „Gleichberechtigung, die Bildung junger Mädchen, wirtschaftliche Unabhängigkeit, aber auch der Kampf gegen Gewalt gegen Frauen sind wichtige Themen“, so die Großherzogin, die in Paris als „Invitée internationale“ zu Gast war.


Denis Mukwege et Nadia Murad
Contre le viol de guerre, le début d'une bataille
Le forum Stand Speak Rise Up du mois de mars a donné lieu à un Livre Blanc dans lequel la Grande-Duchesse Maria Teresa et ses partenaires soulignent les lignes directrices de leur mobilisation.

Der Medef ist einer der größten Arbeitgeberverbände Frankreichs; dem Vernehmen nach sind mehr als 120 000 Unternehmen, die mehr als acht Millionen Arbeitnehmer beschäftigen, in diesem Netzwerk verbunden. Nach eigenen Angaben sind mehr als 95 Prozent dieser Unternehmen kleine und mittelgroße Firmen. Ziel des Arbeitgeberverbandes ist es, das Unternehmertum in Frankreich zu fördern.

Die vom Medef organisierte Sommeruniversität – dieses Jahr in „Rencontre des Entrepreneurs de France“ unbenannt – fand bereits zum 21. Mal Ende August statt. Die Veranstaltung bringt eigenen Angaben zufolge mehr als 7 000 Unternehmensführer, Journalisten und Meinungsbildner zusammen. Die diesjährige Veranstaltung fand unter dem Titel „Unsere Zukunft(en), Klima, Ungleichheiten, Konflikte ... Welcher Kapitalismus für morgen?“ statt. „Wirtschaftliche, soziale, geografische, klimatische, steuerliche Ungleichheiten, ob real oder wahrgenommen, nehmen viele Formen an und stellen Herausforderungen dar, die es zu bewältigen gilt, um zukünftigen Generationen eine bessere Welt zu bauen“, wie es auf der Website des Veranstalters heißt.

Klimawandel mit Konsequenzen

Neben den Forderungen von Großherzogin Maria Teresa für mehr Gleichberechtigung stand als weiteres gesellschaftlich wichtiges Thema der Klimawandel im Mittelpunkt der Diskussionen.


Schloss Berg: Empfang zum Dank
Großherzogin Maria Teresa begrüßte am Donnerstagnachmittag mit Großherzog Henri die Mitwirkenden der „Stand Speak Rise Up!“-Konferenz auf Schloss Berg.

Mit Blick auf die heftigen Brände im Amazonas-Regenwald, hatte der Medef-Verband den international bekannten südamerikanischen Indianeraktivist Almir Narayamoga Surui eingeladen, um die Klimafrage zu besprechen. Beobachtern zufolge mahnte er, dass die Konsumgewohnheiten in den Industrieländern weiter zur Abholzung des Regenwaldes beitragen.